boerse am sonntag - headline

Gruppe Deutsche Börse erzielt starkes organisches Wachstum

(Foto: Deutsche Börse)



Webinar

Jobsalle Jobs

Die Gruppe Deutsche Börse hat ihren Halbjahresfinanzbericht 2022 einschließlich der Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht.

Die Nettoerlöse stiegen im zweiten Quartal 2022 um 15 Prozent auf 1.017,8 Mio. €, unterstützt von hohen Handelsvolumina und steigenden Nettozinserträgen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich auf 584,9 Mio. €, ein Anstieg von 13 Prozent. Der den Anteilseignern der Deutsche Börse AG zuzurechnende Periodenüberschuss lag bei 341,1 Mio. €, 10 Prozent über dem Vorjahresquartal. Das Ergebnis je Aktie vor Kaufpreisallokationseffekten belief sich auf 1,98 €.

Gregor Pottmeyer, Finanzvorstand der Deutsche Börse AG, kommentiert das Ergebnis wie folgt: „Inflation, Zinssätze, Volatilität – das Umfeld an den Finanzmärkten ist weiterhin von hoher Unsicherheit geprägt. Auch aus diesem Grund liegt das zweite Quartal deutlich über unseren Erwartungen. Neben einem starken strukturellen Wachstum wirkt sich insbesondere das steigende Zinsumfeld zunehmend positiv auf unsere Nettoerlöse aus. Wir gehen davon aus, dass die Volatilität in den meisten Anlageklassen weiterhin hoch bleibt und der zyklische Rückenwind somit ein zusätzlicher Wachstumsmotor für unsere Unternehmen sein wird. Die ursprünglichen Ziele für 2022 sollten wir somit deutlich übertreffen.“

27.07.2022 | 14:45

Artikel teilen:

×