boerse am sonntag - headline

IG KÄMPFT GEMEINSAM MIT GLAC-UP GEGEN DEN KLIMAWANDEL

(Foto: IG)



Webinar
Webinar

Jobsalle Jobs

Die IG Group (LON:IGG), ein führendes globales Fintech-Unternehmen, startet eine Initiative für den Erhalt der Alpengletscher. Das Unternehmen, das seit 1974 innovative Produkte und Plattformen für den globalen Börsenhandel anbietet, gab heute eine Partnerschaft mit Glac-UP bekannt. Die italienische Wohltätigkeitsorganisation sensibilisiert für den Klimawandel und kämpft gegen seine Auswirkungen auf die Alpengletscher.

Glac-UP hat konkret umsetzbare Strategien zum Schutz der Alpengletscher entwickelt. Die Organisation setzt dabei auf die Zusammenarbeit mit Privatpersonen, Unternehmen, Wissenschaftlern, lokalen Gemeinschaften und Behörden.

Schutzplanen für den Presena-Gletscher


Konkret unterstützt die IG Group das Projekt "Glac-UPxPresena". Ziel ist die Erhaltung des Presena-Gletschers in den italienischen Alpen. Mit Unterstützung der IG Group wird Glac-UP in der Lage sein, den Gletscher während der wärmeren Monate mit Schutzplanen zu versehen. Zu den Aufgaben gehören die Installation, Wartung und saisonale Anbringung sowie Entfernung der Planen. Ergebnis: Das Schutzprogramm verlangsamt wirksam die Eisschmelze.

Die innovative Schutzmethode erhält jeden Sommer schätzungsweise zwei bis drei Meter der Eis- und Schneedicke. Erstmals angewandt wurde sie 2008 vom Konsortium Pontedilegno-Tonale. Ohne dessen Bemühungen würde der Gletscher heute nicht mehr existieren.

Für die IG Group ist das Pro-Gletscher-Engagement Teil einer langfristigen Nachhaltigkeitsstrategie


"Wir konzentrieren uns darauf, unsere ESG-Strategie so zu verfeinern, dass sie einen spürbar positiven Einfluss auf die Gesellschaften hat, in denen wir tätig sind. Dies kann in vielen Formen geschehen - und die Bewältigung ökologischer Herausforderungen ist einer dieser Bereiche. Letztes Jahr haben wir uns verpflichtet, 1 % des Gewinns nach Steuern und der Ressourcen für Programme zu spenden, die auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung ausgerichtet sind", erläutert Jon Noble, Global Chief Operating Officer, IG Group.

Noble weiter: "Die Gletscher schmelzen in einem noch nie da gewesenen Tempo, und es wird vorhergesagt, dass 90 % der Gletscher bis zum Ende dieses Jahrhunderts verschwinden werden. Das Schmelzen der Gletscher hat erhebliche negative Auswirkungen auf die lokale Umwelt. Daher haben wir uns entschlossen, mit Glac-UP zusammenzuarbeiten. Gemeinsam unternehmen wir konkrete, greifbare Schritte zum Schutz des Alpen-Ökosystems. Auch längerfristig werden wir Chancen prüfen und ergreifen, einen Beitrag zum Schutz des Klimas zu leisten."

Im Rahmen der Vereinbarung werden den Beschäftigten der IG-Gruppe auch entsprechende Workshops angeboten. Die IG-Mitarbeitenden erhalten so einen tiefen Einblick in den Klimawandel, dessen Ursachen, seine Auswirkungen auf die Gletscher und Schritte zu mehr Nachhaltigkeit. Die Professorinnen Guglielmina Diolaiuti und Antonella Senese, erfahrenen Glaziologen der Università degli Studi di Milano (Abteilung für Umweltwissenschaften und -politik), leiten diese Workshops.

"Wir fühlen uns geehrt, mit der IG Group zusammenzuarbeiten, da sie sich für den Kampf gegen den Klimawandel einsetzt. Wir arbeiten eng mit den Mitarbeitenden und Stakeholdern der IG Group zusammen. Gemeinsam schärfen wir das Bewusstsein für das Thema Klimawandel und seine Auswirkungen auf die Alpengletscher", so Pietro Cimenti, Mitbegründer von Glac-UP.

21.06.2022 | 14:55

Artikel teilen:

×