boerse am sonntag - headline

Lufthansa und American Airlines stocken im Sommer Langstreckenangebot in München auf


Mit neuen attraktiven Verbindungen tritt der Sommerflugplan 2019 am Sonntag, den 31. März, in Kraft. Am Flughafen München haben insgesamt 83 Airlines in den 30 Wochen der Sommerflugplanperiode über 250.000 Flüge zu 219 Zielen in 66 Ländern angemeldet. Der Sommerflugplan endet am Samstag, den 26. Oktober 2019.

Alleine Lufthansa steigert ihr Langstreckenangebot ab München um 21 wöchentliche Abflüge. Dabei profitieren die Passagiere unter anderem vom verstärkten Engagement auf den Strecken nach Asien: So fliegt Eurowings im Auftrag der Lufthansa ab 3. Juni täglich von München in die thailändische Hauptstadt Bangkok. Osaka, die drittgrößte Stadt Japans, wird von der Lufthansa ab dem 31. März täglich mit einem Airbus A350 angeflogen. Zudem erhöht die Kranichlinie die Zahl ihrer Flüge nach Seoul um eine wöchentliche Frequenz. Die koreanische Hauptstadt wird damit in der Sommerflugplanperiode täglich bedient. Das Angebot der Lufthansa nach Singapur wird ebenfalls aufgestockt – die Flüge werden ab dem 3. Juni täglich stattfinden.

Neuigkeiten gibt es auch beim Nordamerika-Verkehr ab München: So bietet American Airlines mit Dallas ein neues Ziel in den USA an. Die texanische Metropole wird ab dem 7. Juni täglich mit einer Boeing 787 bedient. Überdies nimmt American Airlines mit Beginn des Sommerflugplans Charlotte in North Carolina mit einer täglichen Verbindung in ihr Programm. Philadelphia in Pennsylvania wird dagegen von München aus nicht mehr angeflogen.

Lufthansa erhöht die Zahl ihrer Flüge nach Chicago um gleich vier wöchentliche Verbindungen – nunmehr geht es zwei Mal täglich von München zu der Millionenstadt am Lake Michigan in Illinois. Auch Südamerika können Passagiere auf direktem Weg erreichen – die kolumbianische Fluggesellschaft Avianca fliegt mit einer Boeing 787 fünf Mal in der Woche nach Bogotá und bietet von dort eine Fülle weiterer Ziele an.

Auch innerhalb Europas wird das Flugangebot ab München erweitert: So stockt etwa Icelandair ihr Flugprogramm nach Reykjavik auf und fliegt die Vulkaninsel im Nordatlantik in der Zeit vom 16. Mai bis zum 18. September von Dienstag bis Sonntag zwei Mal täglich an. Montags gibt es wie bisher einen Flug. Ins französische Biarritz geht es mit Lufthansa zwischen dem 25. Mai und 5. Oktober einmal in der Woche, ebenso nach Rimini an der Adria zwischen dem 26. Mai und dem 6. Oktober. Ab dem 1. September verbindet die Fluggesellschaft TAP Portugal München täglich mit der nordportugiesischen Stadt Porto.

Norwegian erhöht ihre Frequenzen an der bayerischen Luftverkehrsdrehscheibe um jeweils zwei wöchentliche Flüge nach Oslo, Alicante, Palma de Mallorca und Teneriffa. Von 4. Juni bis 3. September fliegt Saudia nunmehr drei Mal in der Woche nach Jeddah in Saudi Arabien. Die spanische Vueling nimmt ab 15. September Florenz, die Hauptstadt der Toskana, mit fünf wöchentlichen Flügen als neues Ziel in ihr Programm. Mit Adria Airways geht es in der Sommerflugplanperiode 19 Mal in der Woche nach Ljubljana und sechs Mal in der Woche nach Pristina. Corendon Airlines Europe fliegt ab 15. April erstmals von München nach Banjul, die Hauptstadt von Gambia.

Passagiere in München profitieren ab dem 1. Mai außerdem von vier täglichen Verbindungen der Eurowings nach Berlin-Tegel.



20.03.2019 | 12:56

Artikel teilen: