boerse am sonntag - headline

SMT Scharf AG führt ordentliche Hauptversammlung 2022 erfolgreich durch

(Foto: SMT Scharf)



Webinar
Webinar

Jobsalle Jobs

Die SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN DE0005751986), ein weltweit führender Anbieter für kundenindividuelle Transportlösungen und Logistiksysteme für den Untertagebergbau, hat am heutigen Dienstag ihre ordentliche Hauptversammlung 2022 erfolgreich durchgeführt.

Diese fand vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie erneut in virtueller Form statt. Die Präsenz des vertretenen Grundkapitals lag bei rund 54,3 %. Sämtliche Tagesordnungspunkte wurden von der Hauptversammlung verabschiedet. Dabei haben die Aktionärinnen und Aktionäre den Mitgliedern des Vorstands und des Aufsichtsrats mit jeweils großer Mehrheit die Entlastung für das abgelaufene Geschäftsjahr erteilt.

Der Vorstand berichtete auf der Hauptversammlung über die erfolgreiche Geschäftsentwicklung der SMT Scharf AG im Geschäftsjahr 2021. Trotz weiterhin herausfordernder Marktbedingungen vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie war es SMT Scharf gelungen, im Jahr 2021 Umsatz und Ergebnis deutlich gegenüber dem Vorjahr zu steigern. Dazu trug die positive Entwicklung des Neuanlagen- als auch des After-Sales-Geschäfts wesentlich bei. Zudem konnte SMT Scharf im dritten Quartal mit dem Erhalt der Zulassung für die China-III-Maschinen einen wichtigen Meilenstein erreichen. Dies führte im dritten und vierten Quartal 2022 zu spürbar positiven Effekten auf Umsatz und Ergebnis der SMT Scharf Gruppe. Insgesamt wirkte sich in 2021 auch die Wiederbelebung der Weltwirtschaft und der damit einhergehende Anstieg der globalen Energienachfrage vorteilhaft auf die Nachfrage nach Transport- und Logistiklösungen im Bergbau aus.

Darüber hinaus erläuterte der Vorstand den Umsatz- und Ergebnisanstieg im ersten Quartal des Jahres 2022 und gab einen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr. Das volatile Marktumfeld und die Auswirkungen des Ukraine-Krieges sowie der Corona-Pandemie sorgen kurzfristig für Unsicherheiten. Grundsätzlich sieht der Vorstand SMT Scharf als Spezialist in der Nische gut positioniert, um von den Megatrends im Bergbau nachhaltig profitieren zu können. So ergeben sich aus den globalen städtebaulichen Entwicklungen, der hohen Nachfrage nach wirtschaftsstrategischen Rohstoffen oder der Elektromobilität attraktive Wachstumschancen für das Unternehmen.

Zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2022 wurde die Rödl & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, Niederlassung Köln, bestellt.

Die detaillierten Abstimmungsergebnisse zu den jeweiligen Tagesordnungspunkten sind in Kürze auf der Webseite unter www.smtscharf.com im Investor-Relations-Bereich abrufbar.

19.05.2022 | 15:44

Artikel teilen:

×