boerse am sonntag - headline

Spectrum Markets kooperiert mit LIST für einen erweiterten Marktzugang

(Foto: Spectrum Markets)



Webinar
Webinar

Jobsalle Jobs

Spectrum Markets, der paneuropäische Handelsplatz für verbriefte Derivate, hat eine neue Partnerschaft mit dem internationalen Spezialisten für Handelslösungen LIST angekündigt, die es neuen Brokern und Market Makern noch einfacher machen wird, sich mit Spectrum zu vernetzen.

LIST erstellt zentrale Konnektivitätsadapter, die Broker und Market Maker für einen einfachen und problemlosen Anschluss an die Handels- und Ausführungsinfrastruktur von Spectrum nutzen können, ohne mehrere bilaterale Verbindungen aufbauen zu müssen.

Die Partnerschaft mit LIST ist die jüngste in einer Reihe von Kooperationen, die Spectrum eingegangen ist, um sein Ökosystem aus Technologie- und Infrastrukturanbietern zu erweitern sowie weiter zu optimieren. Damit soll sichergestellt werden, dass das Unternehmen eine "Plug-and-Play"-Lösung anbietet, die den lokalen Anforderungen von Finanzinstituten in ganz Europa bestmöglich erfüllt.

„Als wir Spectrum als eine verbesserte Alternative für den Derivatehandel von europäischen Privatanlegern konzipierten, stand für uns fest, dass die möglichst einfache Anbindung der Kunden an den Handelsplatz eine der wichtigsten Prioritäten sein würde“, erklärt Christophe Grosset, European Sales Director bei Spectrum Markets.

„Wir freuen uns daher sehr, mit LIST zusammenzuarbeiten, einem Unternehmen, dem viele der führenden europäischen Finanzinstitute seit Jahren vertrauen, das aber auch das Know-how und den Anspruch hat, mit einem modernen, paneuropäischen 24/5-Handelsplatz wie Spectrum zusammenzuarbeiten.“

„Das Angebot von Spectrum ist eine ideale Ergänzung für viele unserer Kunden und wir freuen uns sehr, mit Spectrum zusammenzuarbeiten, um die Anbindung an den Handelsplatz so nahtlos wie möglich zu gestalten", kommentiert Mirko Marcadella, Chief Product and Marketing Officer bei LIST. "Wir freuen uns darauf, diese Beziehung in Italien und weiteren Ländern in den kommenden Monaten und Jahren für Spectrum als paneuropäischen Handelsplatz auszubauen.“

26.11.2021 | 12:15

Artikel teilen:

×