boerse am sonntag - headline

Umfrage: Wunsch nach mehr Wissen zu Kryptowährungen



Webinar

Jobsalle Jobs

Bitcoin, Ethereum und Co. sind in aller Munde. Doch ausreichendes Wissen über Kryptowährungen scheint kaum vorhanden zu sein. Das zeigt eine kürzlich von comdirect – eine Marke der Commerzbank AG, durchgeführte Umfrage. Dazu wurden über 600 Kundinnen und Kunden von comdirect im November 2021 online zum Thema Kryptowährungen befragt. Knapp 50 Prozent der befragten Kundinnen und Kunden von comdirect geben an, keine Kenntnisse zu digitalen Währungen zu besitzen. 

56 Prozent der befragten Trader* und 48 Prozent der Anleger** finden das Thema spannend und interessieren sich für digitale Währungen. Interesse an Kryptowährungen zeigen vor allem männliche Trader und Anleger. Die meisten Krypto-Interessierten haben Erfahrungen mit Wertpapieren und auch bereits Kenntnisse in der Anlage in Kryptowährungen.

34 Prozent der Befragten schätzen Bitcoin und Co. als zukunftsfähig ein sowie auch 30 Prozent digitale Währungen als gute Beimischung für ein diversifiziertes Portfolio bewerten. Dennoch zeigen die Befragten Skepsis und Vorbehalte. Für 40 Prozent der Befragten ist die Anlage in Kryptowährungen zu risikoreich. 34 Prozent lehnen das Investieren in Bitcoin und andere Kryptowährungen grundsätzlich ab.

Wunsch nach mehr Wissensangeboten


Grundsätzlich fühlen sich die meisten Befragten nicht ausreichend informiert, um mit gutem Gewissen in Kryptowährungen zu investieren. Vor allem Trader und Anleger wünschen sich mehr Informationsangebote. Websites von Krypto-Anbietern sowie Banken sind die präferierten Informationsquellen der Befragten. „Auch wir sehen das steigende Interesse am Thema Kryptowährungen“, sagt Alena Kretzberg, Bereichsvorständin Digital Banking und comdirect bei der Commerzbank AG. „Als Bank haben wir uns zum Ziel gesetzt, unseren Kundinnen und Kunden Wissen zu vermitteln, damit sie selbstbestimmt ihre Finanzentscheidungen treffen können. Interessierte Kundinnen und Kunden finden bei uns umfangreiche Informationen zum Thema Kryptowährungen. Damit sind sie in der Lage, selbstständig in digitale Währungen zu investieren. Beispiele sind unsere Website, unser Magazin oder auch unser Markt-Update auf dem comdirect YouTube-Kanal“, so Kretzberg weiter.

comdirect hat als einer der ersten Finanzdienstleister in Europa Krypto-Zertifikate zum kostenlosen Besparen angeboten. Mittlerweile sind über 120 Krypto-ETPs bei comdirect im Angebot, von denen über 40 sparplanfähig sind. „Wir freuen uns, unseren Kundinnen und Kunden eine breite Palette an Investitionsmöglichkeiten in Kryptowährungen anzubieten und werden unser Angebot weiter ausbauen“, sagt Alena Kretzberg.

27.04.2022 | 16:38

Artikel teilen:

×