boerse am sonntag - headline

Vtion: Erster Börsengang im Prime Standard seit einem Jahr


Das chinesische Technologieunternehmen Vtion Wireless Technology (WKN CHEN99) hat letzte Woche das erste IPO im regulierten Prime Standard seit einem Jahr vollzogen. Dies war bereits der zweite Anlauf für Vtion, nachdem der erste IPO-Versuch im November 2007 abgesagt wurde. Vtion ist ein Zulieferer für die Mobilfunkbranche und nach eigenen Angaben einer der drei führenden Anbieter für Mobilfunk-Datenkarten für Internetzugänge in China. Das Unternehmen wurde 2002 gegründet und beschäftigt 150 Mitarbeiter. Der Ausgabepreis für die Aktien von Vtion lag bei 10,75 Euro und damit innerhalb der Zeichnungsspanne (9,50 Euro bis 12,00 Euro). Das chinesische Unternehmen hatte bis zu 5,175 Mio. Aktien angeboten, darunter 675.000 Stück aus dem Besitz der Altaktionäre als Mehrzuteilungsoption. Der erste gehandelte Kurs lag bei 10,75 Euro. So gab es keine Zeichnungsgewinne. Damit nahm das Unternehmen 55,6 Mio. Euro ein, was dieses IPO zu einem kleinen Börsengang macht. Mit dem Geld aus dem Börsengang will Vtion die Vermarktung seiner Datenkarten stärken und neue Lizenzen für weitere Mobilfunkchips kaufen, mit denen dann neue Produkte entwickelt werden sollen.

21.10.2009 | 00:00

Artikel teilen: