boerse am sonntag - headline

Wikifolio-Trader: 2016 wird das Marktumfeld schwierig

Wien - Heimatstadt von Wikifolio (Bild: wikimedia commons)


Die Zinspolitik der Notenbanken wird laut einer Umfrage von wikifolio.com unter 178 Tradern das Börsenjahr 2016 stark beeinflussen. Während sie zu 79 Prozent die Zinsen in Europa als stabil einschätzen, erwarten sie zu fast gleichem Anteil, mit 77 Prozent, in den USA eine weitere Erhöhung des Leitzinses.

Die Zinsen liegen damit vor den Entwicklungen in Asien, insbesondere China, die für 14 Prozent, also ein Siebtel der Trader entscheidend ist. Die allgemeinen Wirtschaftslage sowie Krieg und Terror sind aber gleichauf: ebenfalls ein Siebtel der Befragten sieht hier den Einflussfaktor Nummer eins im Börsenjahr 2016. Dabei gehen die befragten Trader mehrheitlich von einer Seitwärtsbewegung mit stärkeren Kursschwankungen im deutschen, europäischen und US-amerikanischem Aktienmarkt aus.

Den Jahresendstand des DAX sehen die Trader mit großer Mehrheit auf oder über der Marke von 9.000 Punkten – es sind stolze 90 Prozent. Fast drei Viertel der Befragten gehen sogar von einem Jahresendstand von über 10.400 Punkten aus. „Für Anleger ist es in unsicheren Marktsituationen leichter, Entscheidungen zu treffen, wenn Handelsaktivitäten transparent sind“, stellt in diesem Zusammenhang Andreas Kern fest, Gründer und CEO der wikifolio AG. „Auf wikifolio.com können sie alle Käufe, Verkäufe und Kommentare der Social Trader in Echtzeit einsehen.“

Die VW-Aktie ist seit September übrigens zum fünften Mal in Folge der meistgehandelte Wert auf wikifolio.com. Nachdem im Dezember die Verkaufsaufträge überwogen, wies die Aktie im Januar wieder einen Kaufüberhang auf. Auf den Plätzen zwei, drei und vier landeten mit Hypoport, Nordex und SMA Solar Tech drei Nebenwerte. Neu in den Top Fünf ist die Deutsche Bank, bei deren Aktie bemerkenswerterweise das Verhältnis zwischen Kauf- und Verkaufsaufträgen am größten war: 69 Prozent Kauforders standen 31 Prozent Verkäufe gegenüber.

08.02.2016 | 15:40

Artikel teilen: