Beitrag teilen

Link in die Zwischenablage kopieren

Link kopieren
Suchfunktion schließen
Unternehmens-News >

Boeing: Nachfrage im Sinkflug

Die schlechten Nachrichten aus der Luftfahrtbranche reißen nicht ab. Nun gab der amerikanische Flugzeughersteller Boeing (WKN 850471) seinen neuen Ausblick für die globale Flugzeugnachfrage bekannt. Nach den neuesten Schätzungen erwartet Boeing nun, dass in den kommenden zwei Jahrzehnten nur noch gut 29.000 Flugzeuge von den Fluggesellschaften nachgefragt werden. Bisher war Boeing von 29.400 Maschinen ausgegangen. Allerdings rechnet Boeing aufgrund steigender Preise aber weiterhin mit einem Gesamtvolumen von 3,2 Mrd. US-Dollar. Deshalb will sich Boeing in naher Zukunft auf die Fertigstellung bestehender Aufträge fokussieren, anstatt neue Aufträge zu akquirieren.

BÖRSE am Sonntag

Die schlechten Nachrichten aus der Luftfahrtbranche reißen nicht ab. Nun gab der amerikanische Flugzeughersteller Boeing (WKN 850471) seinen neuen Ausblick für die globale Flugzeugnachfrage bekannt. Nach den neuesten Schätzungen erwartet Boeing nun, dass in den kommenden zwei Jahrzehnten nur noch gut 29.000 Flugzeuge von den Fluggesellschaften nachgefragt werden. Bisher war Boeing von 29.400 Maschinen ausgegangen. Allerdings rechnet Boeing aufgrund steigender Preise aber weiterhin mit einem Gesamtvolumen von 3,2 Mrd. US-Dollar. Deshalb will sich Boeing in naher Zukunft auf die Fertigstellung bestehender Aufträge fokussieren, anstatt neue Aufträge zu akquirieren.