Beitrag teilen

Link in die Zwischenablage kopieren

Link kopieren
Suchfunktion schließen
Unternehmens-News >

SBTi bestätigt ambitionierte CO2-Reduktionsziele der Commerzbank

Die Commerzbank ist das erste deutsche Kreditinstitut mit einem Prüfsiegel der Science Based Targets Initiative (SBTi) für seine CO2-Abbauziele. Die Initiative hat diese für 2030 validiert.

(Foto: Cineberg / Shutterstock)

Die Commerzbank ist das erste deutsche Kreditinstitut mit einem Prüfsiegel der Science Based Targets Initiative (SBTi) für seine CO2-Abbauziele. Die Initiative hat diese für 2030 validiert.
 
„Unsere ambitionierten CO2-Reduktionsberechnungen sind von der Science Based Targets Initiative, einem der führenden internationalen Standardsetzer, geprüft und bestätigt worden. Das gibt uns Rückenwind, dem bereits eingeschlagenen Net-Zero-Pfad auch weiterhin konsequent zu folgen“, so Marcus Chromik, Risikovorstand der Commerzbank.
 
Die SBTi-Ziele sind ein Kernelement der Nachhaltigkeitsstrategie der Commerzbank. Dazu gehört die Verpflichtung, bis 2050 gemäß dem 1,5-Grad-Pfad die Treibhausgasemissionen auf netto null zu reduzieren. Bereits heute sind rund 85 Prozent der von der Commerzbank finanzierten Emissionen von der Portfoliosteuerung nach SBTi erfasst. Dabei hat die Bank unter anderem für sieben emissionsintensive Sektoren mit einem Kredit- und Investitionsvolumen von insgesamt 112 Milliarden Euro spezifische CO2-Reduktionsziele definiert. Im Einzelnen sind das: Energieerzeugung, private Baufinanzierung, gewerbliche Immobilienfinanzierung, Automobilherstellung, Luftfahrt, Zement sowie Eisen und Stahl.
 
„Der Finanzsektor ist der Schlüssel zur weltweiten Reduzierung von Emissionen. Wir gratulieren der Commerzbank zur Festlegung ihrer wissenschaftsbasierten Ziele, die sowohl ihre eigenen betrieblichen Emissionen als auch die ihres Portfolios abdecken“, sagte Luiz Amaral, Chief Executive Officer der Initiative Science Based Targets. „Die Ziele der Commerzbank kommen zu einem entscheidenden Zeitpunkt für die Branche. Sie zeigen die Dringlichkeit der notwendigen Maßnahmen, um vermeidbare Auswirkungen des Klimawandels zu verhindern.“
 
Im September 2020 ist die Commerzbank als erste deutsche Bank der SBTi beigetreten und hat sich dazu verpflichtet, die Steuerung ihrer Portfolios auf eine wissenschaftliche Basis zu stellen. Die SBTi ist ein globales Gremium, das es Unternehmen ermöglicht, ihre Emissionsreduktionsziele im Einklang mit den neuesten klimawissenschaftlichen Erkenntnissen festzulegen. SBTi unterstützt Unternehmen dabei, ihre CO2-Emissionen bis 2030 deutlich zu senken und bis 2050 Net-Zero zu werden.