Beitrag teilen

Link in die Zwischenablage kopieren

Link kopieren
Suchfunktion schließen
Unternehmens-News >

United Internet - wieder Interesse am DSL-Geschäft von freenet

United Internet hat wieder Interesse an der DSL-Sparte von freenet angemeldet. Nachdem der frühere freenet-CEO, Eckhard Spoerr, zum 23. Januar aus dem Unternehmen ausscheidet, ist United Internet bereit, die Gespräche wieder aufzunehmen. Allerdings müssten die Konditionen an die neuen Marktbedingungen angepasst werden, hieß es aus Unternehmenskreisen. Gegen Spoerr läuft derzeit vor dem Landgericht Hamburg ein Verfahren wegen des Verdachts auf verbotene Insidertransaktionen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft soll Spoerr im Juli 2004 als Manager der damaligen freenet.de 30.000 Aktien verkauft haben, bevor schlechte Geschäftszahlen veröffentlicht wurden, die den Aktienkurs unter Druck brachten.

BÖRSE am Sonntag

United Internet hat wieder Interesse an der DSL-Sparte von freenet angemeldet. Nachdem der frühere freenet-CEO, Eckhard Spoerr, zum 23. Januar aus dem Unternehmen ausscheidet, ist United Internet bereit, die Gespräche wieder aufzunehmen. Allerdings müssten die Konditionen an die neuen Marktbedingungen angepasst werden, hieß es aus Unternehmenskreisen. Gegen Spoerr läuft derzeit vor dem Landgericht Hamburg ein Verfahren wegen des Verdachts auf verbotene Insidertransaktionen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft soll Spoerr im Juli 2004 als Manager der damaligen freenet.de 30.000 Aktien verkauft haben, bevor schlechte Geschäftszahlen veröffentlicht wurden, die den Aktienkurs unter Druck brachten.