boerse am sonntag - headline

Corestate ist an der Frankfurter Wertpapierbörse

Immobilien: ein immer lohnendes Geschäft, derzeit besonders in Berlin.

Immobilien: ein immer lohnendes Geschäft, derzeit besonders in Berlin. (Bild: Fotolia / JFL Photography)


Mit Beginn des Oktoberhandels ist der Immobilien-Investmentmanager Corestate im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Der Handel startete mit einem Anfangspreis von 17,40 Euro und macht nach knapp gehaltenem Handelsstart Anstalten, nch oben zu tendieren. Im Vorfeld wurde eine Kapitalerhöhung im Zuge einer Privatplazierung erfolgreich abgeschlossen.

Die Corestate Capital Holding S.A., ein vollintegrierter Immobilien-Investmentmanager und Co-Investor, hat ihren Börsengang erfolgreich abgeschlossen. Ab heute werden die Aktien der unter ISIN LU1296758029 mit der WKN A141J3 im Entry Standard des Freiverkehrs der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Der erste Preis lag bei 17,40 Euro. Daraus ergibt sich bei einer Aktienanzahl von 12.610.681 Stück eine Marktkapitalisierung in Höhe von 219,4 Millionen Euro, die aber schon leichte Tendenz nach oben aufweist, denn dorthin tendiert die Aktie derzeit.

„Corestate hat den Schritt auf das Börsenparkett vollzogen. Damit hat das Unternehmen zehn Jahre nach seiner Gründung die nächste Entwicklungsstufe erreicht. Die Kapitalerhöhung im Vorfeld des Listings gibt uns die Möglichkeit, unseren Wachstumskurs weiter zu verfolgen", so Sascha Wilhelm, CEO der Corestate, und fügt hinzu: „Aufgrund einer stabilen Nachfrage nach Immobilien-Investmentprodukten im Allgemeinen sowie nach umfassenden Investment-Management-Lösungen im Speziellen blicken wir zuversichtlich in die Zukunft.“

Corestate hat sich in den vergangenen Jahren zu einem führenden Immobilien-Investmentmanager und Co-Investor entwickelt. Das Unternehmen begleitet seine Kunden als vollintegrierter Immobilien-Investmentmanager entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Immobilien-Investmentprodukten und co-investiert typischerweise gemeinsam mit seinen Kunden in diese Produkte. Das Dienstleistungsspektrum umfasst insbesondere die Entwicklung von Investmentprodukten, das Deal Sourcing, die Strukturierung und Durchführung von Transaktionen, die Immobilien-Investment-Management Services während der Haltephase der Investments sowie die Entwicklung und Umsetzung von Exit-Strategien.

Seit der Unternehmensgründung hat Corestate Immobilientransaktionen mit einem Volumen von rund 5,6 Milliarden euro durchgeführt. Das Unternehmen investiert schwerpunktmäßig in die Asset-Klassen Gewerbe (insbesondere Einzelhandel) und Wohnen (insbesondere Mikro-Apartments für studentisches Wohnen und Business Apartments) in Deutschland, Österreich sowie selektiv in weiteren europäischen Märkten, wie etwa Spanien.

05.10.2016 | 13:58

Artikel teilen: