boerse am sonntag - headline

Wiederbelebte Übernahmephantasie


Capped Bonus-Zertifikat der BNP Paribas auf Aixtron

Buy on rumour, sell on the fact. Zumindest der erste Teil des Börsenspruchs hat sich für Aixtron in den vergangenen Tagen bewahrheitet. Übernahmegerüchte machten in Zusammenhang mit dem Unternehmen wieder die Runde und pushten die Kurse. Doch auch andere Gründe sprechen für das Unternehmen. Mit einem Capped-Bonus-Zertifikat der BNP Paribas auf Aixtron (ISIN: DE000PA3VH71) sind Anleger für unterschiedliche Marktszenarien bestens gerüstet.

Durchwachsenes Ergebnis

Die Ende Juli von Aixtron bekannt gegebenen Unternehmenszahlen zum zweiten Quartal waren nicht durch die Bank überzeugend. Der Umsatz lag bei 46,2 Mio. Euro und damit fünf Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Der Nettoverlust fiel mit 11,6 Mio. Euro nur unwesentlich geringer aus als im Vorjahresquartal mit 11,8 Mio. Euro. Die Aussicht auf eine Verbesserung des Ergebnisses auf Gesamtjahressicht genügte dem Markt und führte nach Bekanntgabe der Zahlen zu steigenden Kursen. Aktuell sind wieder Gerüchte hinsichtlich einer Übernahme des Spezialmaschinenbauers durch Samsung zu hören. Die Koreaner haben bislang allerdings dementiert. Auch die US-Konzerne Cree und Applied Materials werden als Interessenten genannt.

Kursziel 16 Euro

Das Bankhaus Lampe hat für den TecDAX-Konzern ein Kursziel von 16 Euro ausgegeben. Analyst Karsten Iltgen erwartet, dass Aixtron mit einer neuen Anlage zur LED-Produktion seine Wettbewerbsstellung deutlich verbessert. Nach einem Gewinn pro Aktie von 0,04 Euro für das laufende Jahr erwartet der Lampe-Analyst für 2015 einen auf 0,56 Euro deutlich ansteigenden Gewinn. Betrachtet man die gegenwertige Bewertung ist das Unternehmen ohne Frage teuer, allerdings wird an der Börse die Zukunft gehandelt. Es ist zu erwarten, dass das Unternehmen durch die bessere Geschäftsentwicklung ein attraktiveres Kurs-Gewinn-Verhältnis aufweisen wird. Das Bankhaus Hauck & Aufhäuser sieht in einer aktuellen Studie eine Ausweitung der Produktionskapazitäten für LEDs und damit eine Erholung des Marktes für LED-Zulieferer wie Aixtron, auch wenn das Kursziel mit zwölf Euro weniger optimistisch prognostiziert wird.

Ausstattungsmerkmale

Zertifikateanleger können am Laufzeitende des Capped Bonus-Zertifikats auf Aixtron von der BNP Paribas 16 Euro als Auszahlung bekommen, selbst wenn die Aktie nur bei zwölf Euro stehen sollte. Voraussetzung dafür ist, dass die Aixtron-Aktie bis zum Bewertungstag am 18. Dezember 2015 niemals die Kursschwelle von 8,50 Euro berührt oder unterschritten wird. Durch die Kursobergrenze bei 16 Euro ist die maximale Auszahlung auf diesen Betrag begrenzt. Wird die relevante Barriere allerdings berührt, verfällt der Bonusmechanismus. Der Zertifikateinvestor erhält dann pro Zertifikat den Gegenwert der Aixtron-Aktie am Bewertungstag. Auch in diesem Fall ist die maximale Auszahlung auf 16 Euro begrenzt. Aktuell notiert die Aixtron-Aktie bei 10,26 Euro, das Bonus-Zertifikat kann zu 11,60 Euro gekauft werden. Bezogen auf das Laufzeitende errechnet sich so ein maximaler Ertrag von 37,9 Prozent.

 
Capped Bonus-Zertifikat auf Aixtron
 
 
Zertifikattyp
 
 
Emittent
 
 
Basiswert
 
 
Fälligkeit
 
 
WKN
 
 
Bonus-Zertifikat
 
 
BNP Paribas
 
 
Aixtron
 
 
24.12.15
 
 
PA3VH7
 



26.09.2014 | 08:21

Artikel teilen: