boerse am sonntag - headline

ASML Holding – Technologieführer mit glänzenden Aussichten

(Foto: Gorodenkoff / Shutterstock)



Webinar
Webinar

Jobsalle Jobs

Seit Monaten leiden verschiedenste Industrien unter den mangelnden Kapazitäten der Chip-Hersteller. Diese befinden sich hingegen in einer sehr komfortablen Situation. Gleiches gilt für die Ausrüster der Produzenten, unter denen ASML Holdings der unangefochtene Marktführer ist.

Um die Chip-Knappheit zu beenden, investieren Hersteller massiv in den Ausbau ihrer Kapazitäten. So kündigte allein der Chip-Gigant Intel jüngst an, über 20 Milliarden Dollar in den Ausbau seiner Produktionskapazitäten zu investieren. Folgerichtig sind auch die Auftragsbücher der Ausstatter prall gefüllt.

Als größter Hersteller von Equipment für die Halbleiterindustrie und einer in gewissen Bereichen monopolähnlichen Marktstellung, gehört quasi die gesamte Branche zu den Kunden des Unternehmens.

Größter Trumpf der Niederländer ist hierbei der tiefe technologische Burggraben, vor allem in Bezug auf die EUV-Technologie (extreme ultraviolette Strahlung), die als nächster Schritt in der Strukturverkleinerung und der damit einhergehenden Fertigung immer kleinerer und leistungsfähigerer Chips verstanden wird.

Als einziger Hersteller hat ASML bereits Produktionsanlagen diesen Typs ausgeliefert – jede dieser Maschinen besitzt ca. die Größe eines Busses und benötigt drei Boeing 747 für die Auslieferung.

Mit der Technologieführerschaft geht natürlich auch entsprechende Preissetzungsmacht einher, von der Anleger profitieren können. Wem das Risiko eines Direktinvestments zu groß ist, für den stehen auch verschiedene Produktlösungen bereit. Ein Beispiel hierfür ist das Discountzertifikat DV312D der DZ BANK, welches momentan mit einem Abschlag von knapp 22% zum Aktienkurs notiert.

14.09.2021 | 12:22

Artikel teilen: