boerse am sonntag - headline

Google - mehr Gewinn in der Krise



Jobsalle Jobs

Einer der Werte, dessen Quartalszahlen an der Börse sehr positiv aufgenommen wurden, war der Internetsuchmaschinenbetreiber Google. Das Unternehmen konnte die Analystenerwartungen mit seinen Zahlen zum zweiten Quartal 2009 beim Gewinn deutlich übertreffen. Mit einem Capped Bonus Zertifikat der RBS können risikobewusste Anleger auf Google setzen.

Der US-Konzern steigerte den Nettogewinn um 19% auf knapp 1,5 Mrd. US-Dollar oder 4,66 US-Dollar pro Aktie. Rechnet man negative Sondereffekte heraus, betrug der Gewinn pro Aktie 5,36 US-Dollar. Im zweiten Quartal des Vorjahres hatte der Gewinn bei 1,25 Mrd. US-Dollar oder 3,92 US-Dollar pro Aktie gelegen. Das kalifornische Unternehmen ist damit neben IBM eines der wenigen Unternehmen, das sich bei den Gewinnen im Jahr 2009 gegenüber dem Vorjahr (zumindest in der ersten Jahreshälfte) verbessern konnte. Analysten hatten diese Entwicklung zwar erwartet, aber nicht mit so einem starken Gewinnanstieg gerechnet. Das Ergebnis von Google lag deutlich über den Analystenerwartungen von 5,09 USDollar ohne Sondereffekte.

Mehr Gewinn

Tatsächlich ist der Quartalsgewinn von 5,36 US-Dollar pro Aktie (vor Sondereffekten) ein neuer Firmenrekord für Google. Der Umsatz entwickelte sich allerdings nicht so dynamisch und stieg nur auf 5,5 Mrd. US-Dollar. Das entspricht einem Anstieg um 3% gegenüber dem Vorjahresquartal. Verglichen mit dem ersten Quartal wurde beim Umsatz jedoch eine Stagnation verzeichnet. Außerdem musste Google damit zum zweiten Mal in Folge ein Umsatzwachstum im einstelligen Bereich hinnehmen.

Hoffen auf Erholung des Werbemarktes

Aber innerhalb des Onlinewerbegeschäfts von Google gibt es erste Anzeichen von Verbesserungen: Die „Kosten pro Klick“, also der Betrag, den Kunden an Google für jeden Klick auf ihre Werbung zahlen, stieg gegenüber dem ersten Quartal um 5% (gegenüber dem Vorjahresquartal sanken die Einnahmen daraus allerdings um 13%). Zudem stieg die Menge der bezahlen Klicks um 15%, verglichen mit dem Vorjahresquartal. Da aber derzeit pro Klick von den Firmen noch weniger bezahlt wird, machte sich diese Entwicklung auf der Umsatzseite nicht bemerkbar. Aber dennoch scheint klar: Sobald der Werbemarkt wieder anzieht und Google als der dominierende Marktführer für Onlinewerbung wieder höhere Preise durchsetzen kann, dürften die Umsätze schnell wieder dynamisch wachsen.

Chance auf Bonusrendite

Weiterhin empfehlen sich für sicherheitsbewusste Anleger aufgrund der unkalkulierbaren Börsen Bonuszertifikate gegenüber direkten Aktieninvestments. Mit dem neuen Capped Bonus Zertifikat der RBS haben konservative Anleger die Chance auf eine attraktive Bonusrendite. Innerhalb von gut 1,5 Jahren kann mit diesem Zertifikat eine Bonusrendite von gut 20% erzielt werden, wenn die Google-Aktie nicht unter die Sicherheitsbarriere bei 300 US-Dollar fällt. Das entspricht einem Sicherheitspuffer von gut 30%. Zuletzt notierte die Aktie im Börsentief im März 2009 unter 300 US-Dollar. Der Aktienmarkt müsste also eine ähnliche Abwärtsbewegung wie im Herbst 2008 einschlagen, damit Google bis auf das Niveau der Sicherheitsschwelle fällt. Zudem ist das Zertifikat währungsgesichert.

 

 

03.11.2009 | 00:00

Artikel teilen:

-->