boerse am sonntag - headline

Microsoft-Discount-Zertifikat- Kursrückgang nutzen



Webinar

Jobsalle Jobs

 

Günstige Einstiegsmöglichkeit?

Der Gewinn im vierten Quartal des Geschäftsjahres (Ende am 30. Juni) lag bei knapp 5 Mrd. US-Dollar, was einem Gewinn von 0,59 US-Dollar pro Aktie entspricht. Allerdings hatten Analysten mit 0,75 US-Dollar deutlich mehr erwartet. Der Quartalsumsatz stieg um 10 % auf 19,9 Mrd. US-Dollar, allerdings wurde auch hier mit 20,7 Mrd. deutlich mehr prognostiziert. Morgan Stanley Analyst Keith Weiss sieht in einer aktuellen Studie im Kursrückgang möglicherweise attraktive Einstiegskurse. Die Einschätzung lautet weiter „overweight“, das Kursziel wird mit 37 US-Dollar benannt. Seiner Auffassung nach war der starke Ergebnisrückgang dem Umbau des Unternehmens geschuldet. Betroffen war vor allem der Software-Bereich im Privatkundengeschäft. Wenig glücklich gelaufen ist auch das Geschäft mit den Tablet-PCs namens Surface. Hier wurden Abschreibungen in Höhe von 900 Mio. US-Dollar durch Bewertungsanpassungen der Lagerbestände fällig. Im Klartext: die Verkaufserwartungen wurden drastisch verfehlt. Allerdings kommen neue Impulse aus dem Geschäftskunden- und Cloud-Segment. Ein weiterer Pluspunkt für Microsoft sind die hohen Cashbestände von etwa 77 Mrd. US-Dollar, mit denen problemlos Firmen zugekauft werden können.

Zurück in die Zukunft

Microsoft hat verstanden. Das neueste Betriebssystem Windows 8, das Ende 2012 auf den Markt gebracht wurde, fand bei den Nutzern wenig Gefallen. Zwar wurden über 100 Millionen Lizenzen von Windows 8, das auch für Touchscreens geeignet ist, verkauft. Mit dem Update auf Windows 8.1 sollen liebgewordene Funktionen wie der Startknopf wieder zur Verfügung stehen. Klar ist, dass der PC- und Laptop-Markt weiter leiden wird und das Wachstum von gefragten mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tabletssowie deren Vernetzung kommt. Microsoft ist zuzutrauen, dass es diese Richtungsänderung erfolgreich vollzieht.

Anlegen mit Rabatt

Investoren können über ein Discount-Zertifikat der DZ Bank mit Abschlag von der Kursentwicklung der Software-Schmiede profitieren (ISIN: DE000DZC0483). Die Kursobergrenze des Discount-Zertifikats liegt mit 30 US-Dollar unterhalb des aktuellen Aktien-Kurses (31,39 US-Dollar). Anleger müssen allerdings auch die Kursentwicklung des Euro zum US-Dollar im Auge behalten, da das Papier nicht währungsgeschützt ist. Das Discount-Zertifikat wird am 27. Juni 2014 fällig. Der Discounter kann aktuell zu 20,83 Euro erworben werden. Einen Kursverlust erleiden Anleger zum Laufzeitende erst dann, wenn die Microsoft-Aktiezu diesem Zeitpunkt unter 27,69 US-Dollar notiert, vorausgesetzt man unterstellt den aktuellen Wechselkurs von 1,3293 US-Dollar für einen Euro.

26.07.2013 | 00:00

Artikel teilen: