boerse am sonntag - headline

Capped Bonus-Zertifikat auf Salzgitter: Attraktive Aktien-Bewertung lockt


Je länger eine Börsenhausse dauert, desto schwieriger ist es, noch Aktien zu finden, die attraktive Bewertungskriterien aufweisen und vergleichsweise günstig gepreist sind. Zu diesen raren Exemplaren gehört die Aktie des Stahlkonzerns Salzgitter.

Investoren, die nicht direkt in die Aktie investieren, können über ein Bonus-Zertifikat der Deutschen Bank auf Salzgitter (ISIN: DE000XM1NM42) ihr Chance-Risiko-Profil so gestalten, dass bereits bei leicht fallenden Kursen bzw. einer Seitwärtsbewegung der Aktie ein Bonus gezahlt wird.

Klassischer Turnaround

Im vergangenen Jahr hat die Salzgitter-Aktie teilweise unter starken Schwankungen nach unten tendiert. Im Dezember 2014 und Januar 2015 wurde der Kursrückgang auf einem Niveau von etwas über 21 Euro gestoppt. Die Kursentwicklung war wenig verwunderlich, denn der Konzern musste für 2014 einen Verlust verbuchen. Immerhin fiel der aber deutlich geringer aus als das Jahr zuvor. Im vergangenen Jahr lag das Minus bei knapp 32 Millionen Euro und damit deutlich unter dem Verlust von 490 Millionen Euro im Jahr 2013. Der starke Preiskampf in der Branche, u.a. durch Überkapazitäten bedingt, hat im vergangenen Jahr zu einem Umsatzrückgang um ca. drei Prozent auf neun Milliarden Euro geführt. Ende März 2015 zeigte sich der Konzern für das laufende Jahr optimistisch. Der Vorstand prognostizierte einen Vorsteuergewinn im unteren zweistelligen Millionenbereich und damit die langersehnte Rückkehr in die schwarzen Zahlen.

Kursziel auf aktuellem Niveau

Betrachtet man einzelne Bewertungs-Kennziffern, ist die Aktie des zweitgrößten deutschen Stahlkochers nicht nur unter relativen Kriterien, sondern auch unter absoluten vergleichsweise günstig. Aktuell wird das Unternehmen unter dem Buchwert gehandelt, das Kurs-Cashflow-Verhältnis liegt bei 3,1. Für 2015 erwarten Experten einen Gewinn pro Aktie in Höhe von 0,8 Euro, für das kommende Jahr von 2,3 Euro. Vor dem Hintergrund einer Gewinnsteigerung von 188 Prozent ist ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von gut 13 für die Aktie günstig. Die Experten der Credit Suisse haben in einer aktuellen Studie das Kursziel für den Stahlkonzern bei 31 Euro und die Einstufung bei „Outperform“ belassen. Damit liegt das Kursziel etwas über dem aktuellen Aktienkurs von 29,73 Euro. Während Käufer der Aktie vom jetzigen Niveau aus weitere Kurssteigerungen benötigen, um in die Gewinnzone zu kommen, können die Käufer des Bonus-Zertifikates, bereits Erträge erzielen, wenn dieses Kursniveau in den kommenden Wochen nicht drastisch unterschritten wird. Es gilt, die Barriere des Capped Bonus-Zertifikats im Auge zu behalten.

Stahl-Bonus

Das Produkt ist mit einer Barriere bei 21 Euro ausgestattet. Damit liegt sie leicht unter den Tiefs des Dezember 2014 bzw. Januar 2015. Wird diese Barriere bis zum Beobachtungstag am 16. September 2016 nie berührt oder unterschritten, erhalten Investoren den Bonusbetrag von 32 Euro. Auf diesen Betrag ist die maximale Auszahlung des Produkts begrenzt. Aktuell kann das Zertifikat zu 27,36 Euro erworben werden. Damit ist das Produkt günstiger als die Aktie. Für die Zertifikate-Anleger errechnet sich ein maximaler Ertrag von 17 Prozent.

Capped-Bonus-Zertifikat auf Salzgitter
ZertifikattypEmittentBasiswertFälligkeitWKN
Bonus-ZertifikatDeutsche BankSalzgitter21.09.16XM1NM4

29.04.2015 | 08:48

Artikel teilen: