boerse am sonntag - headline

Spannende Anlagemöglichkeit bei weiter steigenden Kursen


Wenn die Zinsen niedrig sind, dann müssen Anleger Aktien kaufen – gleichgültig, was die Wirtschaftsdaten sagen. Dies war einer der zentralen Investmentratschläge von Börsenlegende André Kostolany. Tatsächlich sind die niedrigen Zinsen neben der massiven Liquidität, welche die Notenbanken rund um den Globus in die Aktienmärkte gepumpt haben, der dominierende Grund, warum die Aktienkurse weiteres Steigerungspotenzial haben können. Erst jüngst hatte Fed-Chef Ben Bernanke klar gesagt, dass die US-Notenbank die Zinsen nicht anheben werde.

Niedrige Zinsen geben Aktienmärkten Rückenwind

Der Grund, warum niedrige Zinsen gut für Aktien sind: Durch die niedrigen Zinsen gibt es für Investoren keine vernünftige Anlagealternative zu Aktien. Vor allem, wenn die Aktienkurse nicht fallen und damit die Dividendenrenditen eine lukrative Option sind. Denn der Anleihe- und Geldmarktsektor ist aufgrund des geringen Zinsniveaus völlig unattraktiv. Außerdem könnten die Renditen aufgesaugt werden, sollte Inflation wieder ein Thema werden. Der Immobilienmarkt, vor allem in den USA, befindet sich indes immer noch nicht auf klarem Erholungskurs. Gleichzeitig deckelt die Kreditkrise die Investmentmöglichkeiten für viele Anleger, da sie nicht mehr an die Finanzierungen für Häuser kommen.

Rohstoffe sind eine Alternative, aber sollte sich die Wirtschaft in den nächsten Jahren doch nicht schnell erholen, dann dürften die Rohstoffpreise eher seitwärts tendieren, sodass sie keine Rendite bringen. Die einzige Alternative für die hohe Liquidität ist somit der Aktienmarkt.

Fehlende Anlagealternativen zu Aktien

Für den europäischen Leitindex EURO STOXX 50 hat die WestLB das brandneue Bonuszertifikat Easy Bonus-Zertifikat (WKN WLB- 4KX) emittiert, das Anlegern sehr attraktive Konditionen bietet. Als klassisches Bonuszertifikat besitzt das Papier keine Gewinnbegrenzung – der Anleger partizipiert also unbegrenzt an steigenden Kursen des EURO STOXX 50. Das ist ideal, wenn es zu einer Fortsetzung der Aufwärtsbewegung kommt. Zumal diese Aufwärtsbewegung aufgrund der großen Liquidität noch deutlich weiter gehen könnte (das Wort „könnte“ sei hier betont).

Chance auf Bonus

Gleichzeitig erhält der Anleger aber auch noch die Chance auf eine Bonusrendite von gut 8% zum Laufzeitende, wenn der Index nicht unter die vorher definierte Bonusbarriere fällt. Aber diese Barriere liegt bei diesem Zertifikat sehr tiefe 45% unter dem aktuellen Indexstand. Während der EURO STOXX 50 aktuell bei gut 2.900 Punkten steht, liegt die Barriere bei 1.595 Punkten. Zudem ist die Barriere nur am letzten Handelstag und selbst da nur auf Schlusskursbasis aktiv. Während der Laufzeit kann der Index also sogar noch stärker fallen, ohne dass die Bonusstruktur verfällt. Das ist eine moderne Zertifikatkonstruktion, mit der sich das Risiko für den Anleger deutlich reduziert. Das Zertifikat weist eine mittelfristige Laufzeit bis zum 24. September 2013 auf und eignet sich daher vor allem für Anleger, die von mittelfristig steigenden Aktienmärkten ausgehen und keinen ausgeprägten, über Jahre andauernden Bärenmarkt erwarten.

20.10.2009 | 00:00

Artikel teilen: