boerse am sonntag - headline

Zertifikate-News

LBB: Garantiezertifikat mit Cap auf den EURO STOXX 50

Seit dem 25. August können Anleger die neue Europa-Anleihe mit Kapitalgarantie (WKN LBB23E) der Landesbank Berlin (LBB) zeichnen. Die Zeichnungsfrist läuft bis zum 24. September 2009. Die Laufzeit liegt bei fünf Jahren bis zum 26 September 2014. Eigentlich handelt es sich bei dem Papier nicht um eine Indexanleihe, sondern vielmehr um ein Garantiezertifikat mit einem Cap (Gewinnobergrenze). [mehr]

RBS: Inflationsanleihe in der Zeichnung

Die Royal Bank of Scotland hat eine neue Inflationsanleihe 08/09- 08/14 (WKN AA10AY) aufgelegt, deren Zeichnungsphase noch bis zum 25. August läuft. Danach hat die Anleihe eine Laufzeit von fünf Jahren bis zum 31. August 2014. Die Anleihe ist mit einer Kapitalgarantie zum Laufzeitende ausgestattet. Die RBS erhebt für das Produkt einen Ausgabeaufschlag von 1%. Diese Anleihe zahlt dem Investor im ersten Jahr einen fixen Kupon von 3,0%. In den folgenden vier Jahren zahlt die Anleihe einen Basiskupon von 2,05% zuzüglich der für das Jahr festgestellten Inflationsrate. Liegt die Inflationsrate beispielsweise bei 3,0%, dann beläuft sich der Zinskupon für dieses Jahr auf 5,05% (3,0% zuzüglich des Basiskupons von 2,05%). Damit erhält der Anleger immer eine positive Rendite, selbst wenn die Inflation deutlich ansteigt. Die Anleihe orientiert sich dabei an dem Verbraucherpreisindex Eurostat Eurozone HICP Ex Tobacco Unrevised Series NSA Index, kurz HICP genannt. Der HICP ist der Indikator der Europäischen Zentralbank für die Berechnung der Preisstabilität aller Länder in der Eurozone. [mehr]

Goldman Sachs: Zertifikate und Hebelprodukte auf Dividenden-Future

Goldman Sachs hat verschiedene Zertifikate und Hebelprodukte auf sogenannte Dividenden-Futures emittiert. Dabei reicht die Angebotspalette von defensiven Discount-Zertifikaten über klassische, moderat risikoreiche Indexzertifikate bis zu spekulativen Optionsscheinen (Calls und Puts). [mehr]

Deutsche Bank: Neue Floater-Anleihe

Noch bis zum 25. August können Anleger eine neue Floater-Anleihe (WKN DB0WM2) der Deutschen Bank zeichnen. Die Anleihe besitzt eine Laufzeit von sechs Jahren und endet am 27. August 2015. Das Produkt eignet sich also vor allem für Anleger mit einem langfristigen Anlagehorizont. Die Struktur der Floater-Anleihen ist ähnlich den klassischen Stufenzins-Anleihen: Die Floater verfügen also nicht über einen fixen Zinskupon, der über die gesamte Laufzeit konstant bleibt, sondern haben einen teilweise variablen Zinskupon, der sich an die Entwicklung eines Zins-Basiswertes anpasst. Bei dieser Floater-Anleihe erhält der Anleger in den ersten beiden Jahren der Laufzeit jeweils einen festen Zinskupon von 3,1% pro Jahr. Ab dem dritten Jahr wandelt sich der Zinskupon für die darauf folgenden vier Jahre in einen variablen Zinssatz, der sich an der Entwicklung des 12-Monats-Euribors orientiert. Euribor ist die Kurzform von European Interbank Offered Rate. Dahinter verbirgt sich der Zinssatz, für den sich europäische Banken untereinander Geld leihen. Diese Anleihe bezieht sich auf den Zinssatz mit einer Laufzeit von zwölf Monaten. Damit eignet sich die Anleihe für Anleger, die von steigenden Zinsen am langfristigen Ende ausgehen. Sollten die Zinsen jedoch nicht steigen, gibt es in den Laufzeitjahren drei bis sechs eine garantierte Mindestauszahlung von 2,0% per annum. Die Ausschüttungen erfolgen jeweils im August des Jahres. Die Anleihe ist mit einer Kapitalgarantie zur Fälligkeit ausgestattet. Da die Deutsche Bank aber eine Ausgabegebühr von 1,5% erhebt, beläuft sich die reale Kapitalgarantie nur auf 98,5% des Nennwertes. [mehr]

Deutsche Bank: Neues Kupon-Zertifikat

Die Deutsche Bank hat ein Dow Jones EURO STOXX 50 Kupon- Zertifikat (WKN DB5JBA) im Angebot, das noch bis zum 8. September gezeichnet werden kann. Das Zertifikat besitzt eine Laufzeit von gut fünf Jahren bis zum 5. September 2014. Für den Basiswert EURO STOXX 50 gibt es eine Tilgungsschwelle und eine Kuponschwelle. Die Kuponschwelle ist gleichzusetzen mit der Sicherheitsschwelle bei Bonuszertifikaten: Der Index muss innerhalb der jährlichen Kuponfristen mindestens einen Tag auf oder oberhalb der Kuponschwelle notieren, damit der Kupon für das jeweilige Jahr anfällt. Die Jahresfristen reichen jeweils von September bis September. Der Kupon liegt bei 6,5% pro Jahr und die Kuponschwelle liegt 40% unterhalb des Indexstandes am Feststellungstag. Zusätzlich muss der Index nur einen Tag auf oder oberhalb der Kuponschwelle notieren. Der Index kann also zeitweise sogar stärker als 40% fallen, und der Kupon wird trotzdem ausbezahlt. Notiert der Index während einer Jahresfrist komplett unterhalb der Kuponschwelle, wird für dieses Jahr kein Kupon gezahlt. Aber der Kupon verfällt nicht, sondern wird „gespeichert“ und zu einem späteren Kupontermin ausbezahlt, wenn der Index die Bedingungen wieder erfüllt. Zudem ist das Zertifikat mit einer Tilgungsschwelle von 100% des Indexstandes am Feststellungstag ausgestattet. Der Index muss innerhalb der Jahresfristen unter der Tilgungsschwellenotieren. Ansonsten wird das Zertifikat vorzeitig zurückgezahlt. [mehr]

RBS: Neue Stufenzinsanleihe

Die Stufenzinsanleihe 10/09-10/1 (WKN AA1Z5F) der Royal Bank of Scotland befindet sich derzeit in der Zeichnungsphase, die noch bis zum 2. Oktober andauert. Die Anleihe besitzt eine Laufzeit von fünf Jahren bis zum 7. Oktober 2014. Die Stufenzinsanleihe verfügt über einen variablen Zinskupon, der sich über die gesamte Laufzeit immer weiter erhöht. Der Kupon startet im ersten Jahr bei 3,0% und steigert sich dann über die folgenden fünf Jahre auf 5,7%. Allerdings nicht auf Jahresbasis, sondern auf Halbjahresbasis. Denn die Kupons werden halbjährlich ausgeschüttet (jeweils am 7. April und am 7. Oktober). Im ersten Jahr liegen die Zinskupons also bei 3,0% für die Ausschüttung im ersten Halbjahr und bei 3,3% im zweiten Halbjahr. Im zweiten Jahr belaufen sich die beiden Kupons auf 3,6 und 3,9%. Im dritten Jahr auf 4,2 und 4,5% und im vierten Jahr auf 4,8 und 5,1%. Im letzten Jahr liegen die Kupons dann bei 5,4 und 5,7%. Die Anleihe ist zudem mit einer 100%igen Kapitalgarantie auf den Nennwert zum Laufzeitende ausgestattet. Die RBS erhebt einen Ausgabeaufschlag von 1,0% auf die Anleihe. [mehr]

Goldman Sachs: Neuartige Rohstoff-Anleihen

Goldman Sachs hat ein neues Kapitel in dem populären Sektor der Anleihezertifikate aufgeschlagen: Bei den neuartigen Rohstoff-Reverse- Convertible-Anleihen handelt es sich um das Gegenstück zu den sehr beliebten Aktienanleihen. Diese Anleihen haben als Basiswerte Rohstoffe an Stelle von Aktien oder Indizes. [mehr]

Sal. Oppenheim: Easy-Performanceanleihe in der Zeichnung

Sal. Oppenheim hat eine neuartige CP100-Easy Performanceanleihe (WKN SL1EPA) aufgelegt, deren Zeichnungsphase noch bis zum 21. September läuft. Die Anleihe ist mit einem Ausgabeaufschlag von 1,5% ausgestattet und besitzt eine Laufzeit von gut fünf Jahren bis zum 26. September 2014. [mehr]

LBB: Neue Zinsanker-Anleihe

Bis zum 25. September können Anleger die neue IHS Serie 521 Zinsanker- Anleihe (WKN LBB39N) der Landesbank Berlin (LBB) zeichnen. Das Papier besitzt eine Laufzeit von fünf Jahren bis zum 25. September 2014. Die LBB erhebt einen Ausgabeaufschlag von 1,0%. Die Anleihe besitzt im ersten Jahr einen fixen Kupon von 2,3%. Danach orientiert sich die Ausschüttung an der Entwicklung des 3-Monats-Euribor-Zinssatzes. Der Euribor oder European Interbank Offered Rate, ist der Zinssatz, für den sich europäische Banken untereinander Geld leihen. [mehr]

Deutsche Bank: Neue Floater-Anleihe

Die Deutsche Bank hat eine neue Floater-Anleihe (WKN DB0WN1) aufgelegt, welche Anleger noch bis zum 22. September zeichnen können. Die Anleihe, die teilweise über einen fixen und teilweise über einen variablen Zinskupon verfügt, besitzt eine Laufzeit von sechs Jahren bis zum 24. September 2015. Diese Floater-Anleihe besitzt für die ersten drei Jahre der Laufzeit jeweils einen festgeschriebenen Zinskupon von 2,4% pro Jahr. [mehr]

Landesbank Berlin: Neues Garantiezertifikat auf weltweite Indizes

Die Landesbank Berlin (LBB) hat ein neues Best of World 2014 plus-Garantiezertifikat (WKN LBB23G) aufgelegt, dessen Zeichnungsfrist noch bis zum 28. September reicht. Das Papier besitzt eine Laufzeit von fünf Jahren bis zum 1. Oktober 2014. Die LBB erhebt bei der Zeichnung einen Ausgabeaufschlag von 1,5%. Das Zertifikat bezieht sich auf einen Basket aus den drei großen Indizes EURO STOXX 50 aus Europa, S&P 500 aus den USA und Nikkei 225 aus Japan. Als Garantiezertifikat ist das Produkt mit einer vollen Kapitalgarantie auf den Nennwert (Emissionspreis abzüglich Ausgabeaufschlag) zum Laufzeitende ausgestattet. Selbst wenn der Basket mit den drei Indizes also fallen sollte, erhält der Anleger am Laufzeitende den Nennwert ausbezahlt. Dafür ist die Performance nach oben begrenzt. Anleger partizipieren bis zu einem Anstieg von 75% im Verhältnis 1:1 an der Kursentwicklung des Index-Baskets. Steigt der Basket jedoch stärker an, dann nimmt das Zertifikat an weiteren Kursanstiegen nicht mehr teil. Das Besondere ist die „Best of“-Struktur des Zertifikates. Danach werden die drei Indizes am Laufzeitende nicht gleichgewichtet. Vielmehr wird die individuelle Durchschnittsperformance der drei Indizes innerhalb der Laufzeit anhand halbjährlicher Stichtage berechnet. Dann wird der beste Index mit 50%, der Index mit der zweitbesten Performance mit 30% und der schlechteste Index nur mit 20% gewichtet. [mehr]

WestLB: Vier neue Zuwachsanleihen

Noch bis zum 2. Oktober können Anleger gleich vier verschiedene Zuwachsanleihen der WestLB zeichnen. Die Anleihen unterschieden sich in ihren Laufzeiten und in ihren Zinsstaffeln. Je nach individuellem Anlagehorizont und Renditeziel kann der Anleger so das ideale Produkt für sich heraussuchen. Denn die Anleihen haben Laufzeiten von drei, vier, fünf und sechs Jahren. Die festgeschriebenen Zinssätze liegen zwischen der Zinsstaffel von 2,2%, 2,25% und 2,6% je Laufzeitjahr für die dreijährige Zuwachsanleihe 66/09 (WKN WLB6K3) bis zu der Zinsstaffel von 3,2%, 3,3%, 3,4%, 3,6%, 3,8% und 4,0% je Laufzeitjahr für die sechsjährige Zuwachsanleihe 66/09 (WKN WLB6K6). Ansonsten ist die Struktur aller vier Anleihen gleich. Alle Anleihen sind mit einem 100%igen Kapitalschutz zum Laufzeitende ausgestattet. Die Zinsperioden laufen jeweils von Oktober bis Oktober. Der Emittent behält sich ein Sonderkündigungsrecht vor. Die WestLB erhebt keine Ausgabeaufschläge. [mehr]

Deutsche Bank: DAX Reverse Bonus Zertifikat mit Cap

Mit jedem Tag der steigenden Börsen nimmt auch das überfällige Korrekturpotenzial zu. Viele Experten halten die Aktienmärkte inzwischen im kurzfristigen Zeitfenster für überkauft. Für Anleger, die deshalb auf fallende Kurse setzen wollen, hat die Deutsche Bank ein neues Reverse Bonus Zertifikat mit Cap auf den DAX (WKN DB5JGB) emittiert, das noch bis zum 29. September gezeichnet werden kann. Die Laufzeit beträgt ein Jahr bis zum 29. September 2010. Bei einem Reverse Zertifikat gewinnt das Zertifikat in dem gleichen Verhältnis an Wert, in dem der Basiswert fällt. Aufgrund des Caps, der vorher festgelegten Gewinnobergrenze, ist das Gewinnpotenzial allerdings limitiert. Bei diesem Zertifikat liegt die Rendite bei 8%. Wenn der DAX stärker als 8% fallen sollte, dann partizipiert der Anleger mit diesem Reverse Zertifikat nicht weiter an fallenden Kursen. Dafür wird diese Rendite beim Laufzeitende auch fällig, wenn der DAX während der gesamten Laufzeit weniger als 27,5% ansteigt. Denn bei 27,5% liegt der Sicherheitspuffer der Bonusstruktur. Der DAX kann also innerhalb des nächsten Jahres sogar um 27% ansteigen und die Bonusrendite von 8% wird trotzdem ausbezahlt. Die Deutsche Bank erhebt einen Ausgabeaufschlag von 0,75%. [mehr]

Deutsche Bank: Rohstoff-Anleihe in der Zeichnung

Noch bis zum 22. September kann man die neue Rohstoff-Anleihe db Commodity Euro Index Anleihe 2014 (WKN DB5JFZ) der Deutschen Bank zeichnen. Die Laufzeit beträgt knapp fünf Jahre bis zum 22. September 2014. Das Zertifikat ist währungsgeschützt. Die Deutsche Bank erhebt einen Ausgabeaufschlag von 1,5%. [mehr]

RBS: Neue Kapitalgarantie-Anleihe auf Index-Basket

Die RBS hat eine Global Garant Anleihe 10/09-10/14 (WKN AA1Z5G) in der Zeichnungsphase, die noch bis zum 2. Oktober andauert. Die Anleihe hat eine langfristige Laufzeit von gut fünf Jahren bis zum 13. Oktober 2014. [mehr]

WestLB: Neues Multi-Zertifikat auf DAX-Werte

Bis zum 16. Oktober können Anleger das neue Zertifikat Top7-Bond Deutschland 03/09 (WKN WLB3GZ) der WestLB zeichnen. Das Papier hat eine Laufzeit von knapp fünf Jahren bis zum 16. Oktober 2014. Das Produkt bezieht sich auf einen Aktienkorb, der aus achtzehn DAX-Werten besteht. So lange keiner der Werte an jedem monatlichen Bewertungstag innerhalb der jeweiligen Zinsperiode von einem Jahr auf oder unter eine festgelegte Sicherheitsschwelle fällt, erhält der Anleger für das jeweilige Jahr einen Zinskupon von 7%. Dabei liegt die Sicherheitsschwelle für jede Aktie 35% unterhalb des Aktienkurses am Feststellungstag. Zudem gilt nur der Schlusskurs an einem monatlichen Bewertungstag. Dazwischen oder selbst am Bewertungstag kann die Aktie unterhalb der Sicherheitsschwelle notieren. Für jede Aktie, die auf oder unter der Sicherheitsschwelle notiert, reduziert sich der Zinskupon um 1%. Notieren mehr als sechs Aktien unterhalb der Sicherheitsschwelle, wird für diese Zinsperiode kein Kupon gezahlt. Das Zertifikat ist auch noch mit einer 100%igen Kapitalgarantie auf den Nennwert zum Laufzeitende ausgestattet. Die WestLB erhebt einen Ausgabeaufschlag von 2%. Bei den Werten in dem Aktien-Basket handelt es sich um adidas, Allianz, BASF, BMW, Commerzbank, Daimler, Deutsche Bank, Deutsche Post, Deutsche Telekom, E.ON, Henkel, K+S, Lufthansa, MAN, Münchener Rück, Salzgitter, Siemens und ThyssenKrupp. [mehr]

Deutsche Bank: DAX Reverse Bonus Zertifikat mit Cap in der Zeichnung

Noch bis zum 13. Oktober kann das neue DAX Reverse Bonus Zertifikat mit Cap (WKN DB5JGF) der Deutschen Bank gezeichnet werden. Mit dem Zertifikat, dessen Laufzeit bei einem Jahr (bis zum 13. Oktober 2010) liegt, verdient der Anleger an fallenden Kursen des DAX. Dabei gewinnt das Zertifikat in dem gleichen Verhältnis an Wert, in dem der deutsche Leitindex fällt. [mehr]

Société Générale: Memory Express Plus-Zertifikat auf Öl

Die Société Générale hat ein Memory Express Plus-Zertifikat auf Öl (WKN SG1HXX) in der Zeichnungsphase, die noch bis zum 26. Oktober läuft. Das Expresszertifikat besitzt dann eine langfristige Laufzeit von gut fünf Jahren bis zum 3. November 2014. In den ersten zwei Jahren erhält der Anleger einen fixen Zinskupon von 7,5% pro Jahr. In den restlichen drei Jahren bleibt der Kupon gleich, aber die Zahlung orientiert sich an der Entwicklung des Basiswertes, dem S&P GSCI Crude Oil Official Close Index, der sich auf die Ölsorte WTI bezieht. [mehr]

Goldman Sachs: Kapitalschutz-Anleihe auf EURO STOXX 50

Goldman Sachs hat eine Kapitalschutz-Anleihe auf den EURO STOXX 50 (WKN GS17SX) emittiert, die sich noch bis zum 23. Oktober in der Zeichnungsphase befindet. Die Laufzeit der Anleihe beträgt fünf Jahre bis zum 27. Oktober 2014. Der Ausgabeaufschlag liegt bei 1,5%. Wie bei Kapitalschutz-Anleihen üblich, besitzt das Papier eine Kapitalgarantie von 100% auf den Nennwert zum Laufzeitende. [mehr]

WestLB: ZinsMarkt-Anleihe in der Zeichnung

Die WestLB hat eine neue ZinsMarkt-Anleihe Plus 01/09 (WKN WLB6K0) aufgelegt, deren Zeichnungsfrist noch bis zum 23. Oktober läuft. Die Anleihe hat eine langfristige Laufzeit von sieben Jahren bis zum 28. Oktober 2016. Es wird ein Ausgabeaufschlag von 1,25% erhoben. Der Basiswert für die Anleihe ist der 12-Monats-Euribor- Zinssatz. Der Euribor oder European Interbank Offered Rate ist der Zinssatz, für den sich europäische Banken untereinander Geld leihen. Diese Anleihe bezieht sich auf den Zinssatz mit einer Laufzeit von zwölf Monaten. [mehr]

LBB: Neue Zielzinsanleihe

Die Landesbank Berlin (LBB) hat die neue Zielzinsanleihe IHS Serie 536 (WKN LBB393) emittiert, deren Zeichnungsphase noch bis zum 27. Oktober läuft. Die Anleihe besitzt dann eine langfristige Laufzeit von fünf Jahren bis zum 27. Oktober 2014. [mehr]

Goldman Sachs: Kapitalschutz-Anleihe auf Rohstoffe

Die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs hat eine Kapitalschutz- Anleihe auf einen Basket an Rohstoffindizes aufgelegt. Die Rohstoff-Anleihe mit Kapitalschutz (WKN GS17CN) befindet sich noch bis zum 23. Oktober in der Zeichnungsphase. Die Laufzeit der Anleihe beträgt fünf Jahre bis zum 27. Oktober 2014. [mehr]

Aktuelle Ausgabe

22 / 2019

Vorschaubild Aktuelle Ausgabe

PDF-Download Download PDF

PDF-Archiv

abonnieren


sentifi.com

boerse_am_sonntag Sentifi Meist besprochene Aktien

sentifi.com

boerse_am_sonntag Sentifi Hierüber spricht die Finanzwelt im Netz