boerse am sonntag - headline

Bonuszertifikate mit Cap auf Brent-Rohöl- Future


Nach seinem tiefen Fall im zweiten Halbjahr 2008 ist der Ölpreis dabei, einen Boden auszubilden. Anscheinend sind die schlechten Daten aus der Wirtschaft inzwischen in den Notierungen des schwarzen Goldes eingepreist. So notieren die Kontrakte zur Öl-Lieferung in späteren Monaten deutlich über dem aktuellen Preis (das sogenannte Contango) und deuten darauf hin, dass die Ölbranche von steigenden Preisen im Jahresverlauf ausgeht. Die US-Bank Goldman Sachs hat deshalb für interessierte Investoren neue Bonuszertifikate mit Cap auf den Brent-Rohöl-Future aufgelegt. Die Bonuszertifikate haben kurze Laufzeiten zwischen Juni bis Dezember 2009. Die Absicherungsniveaus, ab denen der Bonusstatus verfällt, liegen je nach Zertifikat zwischen 25 und 35 US-Dollar pro Barrel. Als Capped Bonuszertifikat partizipieren Anleger jedoch nur bis zu einem bestimmten Level (dem Cap) an steigenden Kursen. Diese Gewinnobergrenze der einzelnen Zertifikate variiert zwischen 52,50 Euro bis 59,50 Euro. Bei einem Ausgabepreis zwischen 50,40 Euro bis 52,80 Euro ergibt sich dadurch für den Anleger im kurzfristigen Zeitfenster ein Renditepotenzial zwischen 4% bis 13%, wenn der Ölpreis nicht unter das jeweilige Absicherungsniveau fällt. Die Zertifikate sind zudem mit einer Währungsabsicherung ausgestattet.

13.11.2009 | 00:00

Artikel teilen:

-->