boerse am sonntag - headline

CMC Markets reduziert Spreads für Rohstoff-CFDs

CMC Markets

Weltweit: CMC Markets emittiert und handelt Contract for difference (Bild: Fotolia / Julien Eichinger)


Der CFD-Broker CMC Markets senkt die Trading-Kosten für seine Kunden und reduziert die Spreads im Handel mit CFDs auf Gold und Rohöl. Die Kunden kommen ab sofort in den Genuss der besseren Spreads sowohl für die Cash- als auch die Forward-Kontrakte.

„Gerade in den vergangenen Monaten ist das Interesse unserer Kunden am Handel mit CFDs auf Gold und Öl stark gestiegen. Wir reagieren darauf und machen das Trading in diesen Produkten nun noch attraktiver gerade für die aktiven Kunden, die auf günstige Spreads angewiesen sind“, so Craig Inglis, Head of Germany & Austria.

Die Verbesserungen auf der Kostenseite folgen auf eine Reihe von zahlreichen Innovationen in den vergangenen Monaten. So hat CMC Markets jüngst Countdowns und Binaries eingeführt und damit eine Alternative für diejenigen Trader in sein Angebot aufgenommen, die einen einfachen Zugang zu den Finanzmärkten mit begrenztem Risiko suchen. Zudem unterstützt CMC Markets den Trader nun mit noch mehr Analysen und Einschätzungen und dem neuen Live-Kanal CMC TV mit einer fortlaufenden Kommentierung der Bewegungen an den Märkten.

„Besseres Angebot, günstigere Preise und der bestmögliche Service – das sind unsere Leitlinien, mit denen wir unseren Kunden auch in Zukunft ein immer attraktiveres Trading-Erlebnis bieten wollen“, so Inglis. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare. Alle Instrumente können long und short getradet werden. Kunden können auf der Plattform auch binäre Optionen in Form von Binaries und Countdowns handeln. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros unter anderem in Deutschland, Australien und Singapur. Das Unternehmen ist an der Londoner Börse notiert.

 

 

29.06.2016 | 10:56

Artikel teilen: