boerse am sonntag - headline

Goldman Sachs: Weniger Quantogebühren



Webinar
Webinar

Jobsalle Jobs

Die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs hat ihre Gebühren für Währungsabsicherungen (Quantogebühren) gegen einen fallenden US-Dollar bei vier verschiedenen Rohstoffzertifikaten gesenkt. Die Gebühren wurden zwischen 0,5% und 1,5% gesenkt. Dabei handelt es sich um ein Quanto-Open- End-Zertifikat auf Silber, ein Quanto-Open-End-Zertifikat auf Gold sowie jeweils ein Quanto-Open-End-Zertifikat auf die Ölsorten WTI und Brent.

Die Quantogebühr für das Silberzertifikat wurde von 6% pro Jahr auf jetzt 4,5% pro Jahr reduziert. Bei dem Goldzertifikat fallen jetzt nur noch 3% statt vorher 4% an. Bei den beiden Ölzertifikaten wurde die Quantogebühr jeweils um 0,5% von 4,0% auf jetzt 3,5% gesenkt. Damit werden diese Zertifikate für Anleger günstiger und attraktiver.

Für Anleger, die mehr über Open-End-Zertifikate wissen möchten, hat Goldman Sachs auf der Homepage (www.goldman-sachs.de)eine Film-Akademie mit Einführungsfilmen zu diesem Thema eingerichtet. Weitere Themen sind Bonuszertifikate und ein Themen- Spezial über die sogenannten „N11“- Emerging Markets, besonders aussichtsreiche junge Schwellenländer der zweiten und dritten Generation, wie Ägypten, Indonesien, die Türkei oder Vietnam.

 

 

05.11.2009 | 00:00

Artikel teilen:

×