boerse am sonntag - headline

Hypovereinsbank: Zinszahlungen beim S&P-500


Bis zum 23. Januar können Anleger noch eine neue US-Dollar Express Indexanleihe Protect auf den S&P 500 (ISIN: DE000HVB1TS3) in einer Stückelung von 1.000 US-Dollar zuzüglich eines Ausgabeaufschlags von einem Prozent zeichnen. Mit dem Indexschlussstand am 23. Januar wird der Basispreis des Produkts festgelegt. Bei 60 Prozent des Basispreises wird eine Barriere fixiert.

Das Produkt wird spätestens am 22. Juli 2020 zurückgezahlt. Allerdings ist auch eine frühere Fälligkeit möglich. In den Jahren 2016 bis 2019 ist ein jährlicher Beobachtungstermin vorgesehen. Notiert der US-Index mindestens in Höhe des Basispreises wird das Produkt vorzeitig fällig und Investoren erhalten eine Zinszahlung von 3,5 Prozent p.a. auf den Nennbetrag von 1.000 US-Dollar. Notiert der Index darunter, erfolgt nur die Zinszahlung und die Laufzeit des Produkts verlängert sich um ein weiteres Jahr.

Am letzten Beobachtungstermin, dem 22. Juli 2020, ist es für eine Tilgung der Anleihe zum Nennbetrag ausreichend, wenn der S&P-500 mindestens in Höhe der Barriere notiert. Ansonsten müssen Anleger den prozentualen Verlust des Index ausgehend vom Startwert tragen. Währungsschwankungen zwischen Euro und US-Dollar sind nicht abgesichert.

18.01.2015 | 22:08

Artikel teilen: