boerse am sonntag - headline

Infrastrukturzertifikat der DWS in Zeichnung


Der Infrastruktursektor ist aufgrund der milliardenschweren Konjunkturprogramme eine Branche, die im Jahr 2009 die Chancen auf eine autarke Marktentwicklung hat. Die DWS hat deshalb das neuartige Zertifikat „DWS GO InfrastruX Protect Note 2009“ für konservative Anleger aufgelegt. Das Zertifikat befindet sich derzeit in der Zeichnungsphase, die noch bis zum 29. März 2009 läuft. Danach besitzt das Papier eine Laufzeit von gut vier Jahren bis zum 25.03.2013. Das Zertifikat bildet den Index „DWS InfrastruX“ ab. Der Index setzt sich aus internationalen Unternehmen aus den Sektoren Infrastruktur und Energie zusammen. Das Zertifikat ist zudem mit einer Kapitalgarantie von 100% auf den Emissionspreis zum Laufzeitende ausgestattet. Als Besonderheit bei diesem konservativen Zertifikat hat die DWS zudem noch einen weiteren Sicherheitsmodus eingebaut: Bei der halbjährlich analysierten Wertentwicklung werden die vier Aktien mit der besten Performance, unabhängig von ihrer realen Performance, mit +10% fixiert. Die restlichen Werte werden mit ihrer realen Performance eingebucht. Das verlangsamt natürlich die Gewinne nach oben. Aber dafür wird das Risiko auf der Verlustseite begrenzt. Denn gleichzeitig werden auch die vier schlechtesten Werte pauschal mit jeweils -10% Performance fixiert. Dieser Mechanismus schützt das Zertifikat vor negativen Ausreißern von Einzelwerten, die sonst das Zertifikat belasten würden. Somit wird das Risiko der einzelnen Positionen noch einmal reduziert und die Diversifikation des Zertifikates gestärkt.

13.11.2009 | 00:00

Artikel teilen:

-->