boerse am sonntag - headline

Österreichisches Umweltzeichen an Raiffeisen Centrobank verliehen

(Foto: RCB)



Webinar
Webinar

Jobsalle Jobs

Die Raiffeisen Centrobank (RCB) konnte nach bestandener Prüfung gestern Nachmittag das Österreichische Umweltzeichen entgegennehmen. Philipp Arnold, Head of Sales bei RCB, erhielt die Auszeichnung direkt von Bundesministerin Eleonore Gewessler.

Als unabhängiges Gütesiegel mit hoher Glaubwürdigkeit und sehr hohem Wiedererkennungswert zertifiziert das Österreichische Umweltzeichen im Finanzbereich ethisch orientierte Projekte und Unternehmen, die Gewinne durch nachhaltige Investitionen erzielen. Bereits seit Februar 2022 wurden diverse Kapitalschutz- und Bonus-Zertifikate der RCB auf den MSCI World Climate Change Top ESG Select-Index mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert. RCB ist aktuell der einzige heimische Anbieter von Zertifikaten mit diesem Gütesiegel.

Für Heike Arbter, Mitglied des Vorstands der RCB, ist die Auszeichnung mit dem Österreichischen Umweltzeichen genau deshalb besonders wertvoll: „Für Anlegerinnen und Anleger, die ihr Geld sinnvoll veranlagt wissen wollen, gibt dieses Gütesiegel wichtige Orientierung. Damit wird eines der wesentlichsten Kundenbedürfnisse, nämlich jenes nach Überblick und Sorgfalt bei der Auswahl passender Finanzprodukte, adressiert.“

Megatrend nachhaltige Geldanlage

Nachhaltige Geldanlage ist und bleibt einer der ganz großen Megatrends. Allein in den vergangenen drei Jahren hat sich das in nachhaltige Zertifikate investierte Volumen bei der RCB mehr als vervierfacht. Als größter heimischer Zertifikate-Emittent hat es sich RCB zum Ziel gesetzt, auch im Bereich der nachhaltigen Veranlagung führend zu sein. Mit der Verleihung des Österreichischen Umweltzeichens setzt der führende heimische Emittent einen weiteren, wichtigen Schritt in diese Richtung.

28.04.2022 | 11:21

Artikel teilen:

×