boerse am sonntag - headline

Turbo-Zertifikate auf ausgewählte Aktien jetzt bei Spectrum Markets handelbar

(Foto: Spectrum Markets)



Webinar
Webinar

Jobsalle Jobs

Spectrum Markets, der paneuropäische Handelsplatz für verbriefte Derivate, bietet Anlegern eine weitere Möglichkeit für den Handel mit Turbo-Zertifikaten. Neben Turbos auf Indizes, Devisen und Rohstoffe sind ab sofort auch Turbos auf ausgewählte Aktien aus Europa und den USA handelbar.

„Neben Indizes, die rund 40 bis 45 Prozent des allgemeinen Handelsvolumens an den wichtigsten Marktplätzen in Europa ausmachen, handeln ein Drittel der Marktteilnehmer Turbos auf Aktien“, erklärt Eren Eraslan, Head of Product Innovation bei Spectrum Markets. „Mit der Einführung kommen wir einer wachsenden Nachfrage nach.“

Zum Start sind auf der Plattform Turbozertifikate auf 70 Aktien verfügbar. Ausgewählt wurden dafür beliebte Aktien mit derzeit hohem Handelsvolumen aus den USA und Europa.

„Normalerweise machen eine geringe Anzahl an Aktien etwa 90 Prozent des Handelsvolumens aus“, so Eraslan. „Eine entsprechende Analyse in den angeschlossenen Ländern unseres paneuropäischen Handelsplatzes – darunter Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Schweden, Finnland, Norwegen, die Niederlande, Irland und Belgien – belegt dies deutlich.“

Die derzeit am stärksten vertretenen Sektoren bei den Turbozertifikaten auf Aktien sind IT (19), Banken/Finanzen (11) und Handel/E-Commerce (8). Aus dem deutschen Markt sind folgende Aktien als Turbo-Zertifikate handelbar: Commerzbank, Lufthansa, Daimler, Adidas, Bayer, Deutsche Bank, SAP, Evotec, Siemens, Allianz, Deutsche Wohnen und Delivery Hero.

Turbo-Zertifikate auf Aktien ermöglichen es Anlegern, ihre Positionen abzusichern. Aufgrund der Hebelwirkung von Turbo-Zertifikaten können außerdem Kleinanleger mit nur einem Bruchteil des Aktienkurses an den Kursbewegungen des Basiswertes partizipieren.

„Mit dieser Ergänzung haben wir unser Produktangebot weiter ausgebaut. Ziel ist es, sukzessive eine selektive Anzahl von Aktien entsprechend der Kundennachfrage hinzuzufügen“, erklärt Eraslan.

07.09.2021 | 12:39

Artikel teilen: