boerse am sonntag - headline

VONTOBEL: Neue Dividendenstrategie


Der Schweizer Emittent Vontobel verbrieft in dem neuen Index-Zertifikat auf den Solactive European High Dividend Low Volatility Index (ISIN: DE000VZ7HDL4) eine Dividendenstrategie. Das Papier kann noch bis 5. Dezember zu 100 Euro zzgl. eines Ausgabeaufschlags von 1,5 Prozent gezeichnet werden.

Auswahlkriterium für die Aufnahme in den Index ist eine hohe Dividendenrendite und eine niedrige Schwankungsintensität der Aktie. Das potentielle Anlageuniversum, aus dem die Aktien ausgesucht werden, sind die 500 nach Marktkapitalisierung größten europäischen Unternehmen. Diese werden nach speziellen Kriterien gefiltert.

Bei den Unternehmen, die den Index bilden, muss u.a. in den vergangenen 12 Monaten der Ertrag positiv gewesen sein. Zudem darf der Konzern in den vergangenen fünf Jahren die Dividende nicht gekürzt haben. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist eine niedrige Schwankung des Aktienkurses.

Die zwanzig europäischen Aktien sind im Index gleichgewichtet. Traditionell hohe Dividendenrenditen zahlen Unternehmen aus Großbritannien. Nach Angaben des Emittenten liegt beispielsweise die erwartete Dividendenrendite des Pharmakonzerns GlaxoSmithKline, der auch im Dividenden-Index enthalten ist, bei 5,3 Prozent. In den vergangenen fünf Jahren ist die Ausschüttung des Konzerns jährlich im Schnitt um 6,5 Prozent gestiegen.

Das im Index enthaltene Unternehmen mit der höchsten erwarteten Dividendenrendite, nämlich 6,7 Prozent p.a., ist der Schweizer Versicherer Swiss Re. Das Unternehmen weist mit 107,5 Prozent auch das höchste durchschnittliche Dividendenwachstum der Indexmitglieder in den letzten fünf Jahren auf.

22.11.2014 | 11:16

Artikel teilen: