boerse am sonntag - headline

Die digitale Revolution hat gerade erst begonnen

Zertifikate von Wikifolio werden in Wien ausgegeben.

In Wien ist das Social-Trading-Haus Wikifolio.com beheimatet.


Die Digitalisierung der Finanzindustrie ist in vollem Gang. Das Interesse von Kapitalanlegern am Trendthema „FinTech“ ist groß, wie die Entwicklung der führenden europäischen Online-Plattform für Social Trading, Wikifolio.com, zeigt: Zwei Jahre nach Gründung waren Wikifolio-Zertifikate 2014 mit 26 Prozent der Kundenorders die Nummer eins im Segment Index- und Partizipationsprodukte der Börse Stuttgart (EUWAX). Das junge Unternehmen setzte sich in diesem Ranking vor die Deutsche Bank. Kürzlich wurde Wikifolio.com-Partner Lang & Schwarz mit dem Zertifikate-Award 2015 in der Kategorie „Partizipation“ ausgezeichnet. Die Begründung der Jury: Wikifolios hätten sich längst zu einem der wichtigsten Wachstumstreiber im Börsenhandel für Zertifikate entwickelt. Im zu Ende gehenden Jahr wuchs Wikifolio.com stark: so stiegen etwa die Anzahl der Trades auf wikifolio.com um rund 80 Prozent im Vergleich zu 2014.

Ebenso fast verdoppelt haben sich 2015 die eindeutigen Besucher, die „Unique Visitors“. „Im operativen Geschäft erwirtschaften wir 2015 rund eine Million Euro Gewinn. 2016 werden wir genauso wie im Vorjahr massiv in Teamaufbau, Technologie und  Marketing investieren. Die digitale Revolution der Finanzbranche hat gerade erst begonnen, und wir stehen mit Wikifolio.com  mit  an  der  Spitze  der  FinTech-Bewegung“ sagt  Andreas Kern, Gründer und CEO der wikifolio Financial Technologies AG. Ein Blick auf einige Zahlen rund drei Jahre nach dem Marktstart untermauert die Einschätzung des Gründers von wikifolio.com. Über 11.000 „wikifolios“, wie  die  auf wWikifolio.com publizierten Strategien genannt werden, bieten Geldanlagemöglichkeiten für jeden Geschmack. Rund 4.000 dieser wikifolios sind als Zertifikate auf dem Markt und damit investierbar.

Jede einzelne der bisher getätigten 4,2 Millionen Handelsaktionen wird auf Wikifolio.com veröffentlicht und dauerhaft dokumentiert, was eine einzigartige Transparenz schafft. Diese wird durch über 250.000 Kommentare verstärkt, die zusätzliche Informationen zu Kauf- und Verkaufsentscheidungen bieten. „Das hohe Maß unserer Transparenz und die Möglichkeit zur Mitgestaltung schaffen die Voraussetzung für zufriedene Nutzer mit  hoher Weiterempfehlungsquote. Dafür ist natürlich die Qualität der Handelsstrategien ein weiterer wichtiger Faktor. Auch hier ist die vollständige Leistungstransparenz die notwendige Voraussetzung, welche wir mit Wikifolio.com erstmals geschaffen haben.“, sagt Andreas Kern. „Ich blicke voller Vorfreude auf das nächste Jahr: Wir werden unser aktuell 35 Mitarbeiter umfassendes Team vergrößern, Partnerschaften und Services ausbauen und neue Märkte – neben Deutschland, Österreich und der Schweiz – ins Auge fassen“, so Kern.

17.12.2015 | 17:58

Artikel teilen: