boerse am sonntag - headline

Zertifikate mit doppeltem Hebel und niedrigen Barrieren


BLB
: Sicherheitspuffer und doppelter Hebel



Eine neue Outperformance-Anleihe der Bayerischen Landesbank (BLB) auf den Euro STOXX 50-Index (ISIN: DE000BLB3C77) bietet Anlegern Chancen auf überdurchschnittliche Kursgewinne verbunden mit einem Sicherheitspuffer. Das Papier kann noch bis 3. Juli in einer Stückelung von 1.000 Euro gezeichnet werden. Der Schlusskurs des Leitindex der Eurozone an diesem Tag wird als Startkurs der Outperformance-Anleihe festgelegt. Bei 65 Prozent dieses Kursniveaus wird eine Barriere fixiert. Die maximale Auszahlung am 19. Juli 2019 ist auf 1.400 Euro begrenzt. Dies ist dann der Fall, wenn der Index, ausgehend vom Startkurs, mindestens 20 Prozent zulegt. Die Outperformance-Komponente hebelt den Kursanstieg des Index nämlich um den Faktor zwei, aber nur bis zu einem Anstieg des Index um maximal 20 Prozent. Die Barriere kommt ins Spiel, wenn der Euro STOXX 50 zum Laufzeitende ausgehend vom Startkurs ins Minus rutscht. Liegt der Schlusskurs des Index am 12. Juli 2019, dem Bewertungstag, mindestens auf Höhe der Barriere, greift die Teilschutzkomponente und die Anleihe wird zum Nominalbetrag von 1.000 Euro zurückgezahlt. Ansonsten tragen Anleger den prozentualen Verlust des Index. Gibt der Euro STOXX 50 beispielsweise 40 Prozent ab, können deutliche Verluste entstehen, da die Anleihe in diesem Fall zu 600 Euro zurückgezahlt wird. 




RCB: 
Index-Investment mit niedrigen Barrieren



Die österreichische Raiffeisen Centrobank (RCB) legt ein neues Bonus & Sicherheit-Zertifikat mit niedriger Barriere auf die beiden Indizes Euro STOXX 50 und S&P 500 auf (ISIN: AT0000A1ESV8). Der Nominalbetrag des Zertifikats liegt bei 1.000 Euro, die Zeichnungsfrist läuft bis zum 6. Juli. Während dieses Zeitraums wird ein Ausgabeaufschlag in Höhe von zwei Prozent auf den Nominalbetrag fällig.  Die am 7. Juli festgestellten Schlussstände der beiden Aktienbenchmarks bilden die Startwerte des Produkts. Bei 49 Prozent dieser Startwerte befinden sich die beiden Barrieren. Das Papier läuft vom 8. Juli 2015 bis 3. Juli 2019. Unabhängig von der Entwicklung der Indizes erhalten Investoren jährlich einen Bonusbetrag in Höhe von 4,3 Prozent des Nominalbetrags ausgeschüttet. Wird während der Laufzeit keine der beiden Barrieren berührt, erfolgt die Tilgung bei Fälligkeit zum Nominalbetrag. Ansonsten partizipieren Investoren an der Kursentwicklung des Index mit der schlechteren Entwicklung. Auch bei einer positiven Performance der Indizes, ausgehend vom Startkurs, ist die Rückzahlung auf 1.000 Euro begrenzt. 




COMMERZBANK
: Neue Discounter auf europäische Aktien



Die Commerzbank bietet neue Discount-Zertifikate auf Aktien an, die an europäischen Börsen gelistet sind. Als Basiswerte dienen die Anteilsscheine des Nahrungsmittelkonzerns Unilever, des Navigationssystem-Herstellers TomTom, der Telekom-Unternehmen Telefónica und Nokia, der Ölkonzerne Royal Dutch Shell und Repsol, des Elektronikunternehmens Philips, der Finanzdienstleister ING Groep, Banco Bilbao Vizcaya Argentaria und Banco Santander, des Versorgers Iberdrola, der Chemiekonzerne DSM und Akzo Nobel, des Baustoffherstellers CRH, des Stahlkonzerns ArcelorMittal, des Luftfahrtkonzerns Airbus Group (EADS) und des Versicherers Aegon. Die Papiere sind mit unterschiedlichen Kursobergrenzen ausgestattet und können so für diverse Marktszenarien eingesetzt werden. Bis zu den jeweiligen Caps partizipieren Investoren an der Kursentwicklung der zugrunde liegenden Aktien. Die Zertifikate werden frühestens im September 2015 und spätestens im Dezember 2016 fällig.

07.07.2015 | 15:04

Artikel teilen: