Beitrag teilen

Link in die Zwischenablage kopieren

Link kopieren
Suchfunktion schließen
Lebensart >

Wichtige Akteure aus Politik, Wirtschaft und Medien treffen bei der Scale Now Dinner Night auf zukunftsweisende Startups

Der Essener Venture Builder Scale Now GmbH möchte mit dem regelmäßigen Veranstaltungsformat “Scale Now Dinner Night” das Startup-Ökosystem im Ruhrgebiet stärken. Die Auftaktveranstaltung fand am 06. Oktober 2023 im historischen Schloss Landsberg statt.

(Foto: Scale Now)

Der Essener Venture Builder Scale Now GmbH möchte mit dem regelmäßigen Veranstaltungsformat “Scale Now Dinner Night” das Startup-Ökosystem im Ruhrgebiet stärken. Die Auftaktveranstaltung fand am 06. Oktober 2023 im historischen Schloss Landsberg statt.

Die bekannten Startup-Größen Carsten Puschmann und Oliver Weimann, die gemeinsam mit dem namhaften Berliner Investmentbanker Christian Saxenhammer 2022 die Scale Now ins Leben riefen, möchten mithilfe ihres renommierten Netzwerks aus Politik, Wirtschaft und Medien zukunftsweisende Startups aus dem Ruhrgebiet stärker in den Fokus der
Aufmerksamkeit rücken.

“Ein belastbares Netzwerk gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen, die über den Erfolg oder Misserfolg eines Startups entscheiden. Ein junger Gründer hat meistens noch nicht die Kontakte, die er braucht, um sein Unternehmen aufs nächste Level zu bringen. Doch gerade beim Aufbau eines Unternehmens sind die richtigen Kontakte grundlegend wichtig. Sei es im Zuge anstehender Finanzierungsrunden, bei der Einstellung neuer Mitarbeitender oder nur für einen professionellen Rat. Aus diesem Grund möchten wir mit unserem Veranstaltungsformat “Scale Now Dinner Night” regionale Startups stärken und ihnen Zugang zu hochkarätigen Entscheidern ermöglichen”, so Carsten Puschmann über das Ziel der Veranstaltung.

Die Auftaktveranstaltung auf Schloss Landsberg wartete mit einer hochkarätigen Teilnehmerliste auf. Das Grußwort übernahmen der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen sowie Oliver Weimann, Co-Founder und Geschäftsführer der Scale Now GmbH. Bundesjustizminister Dr. Marco Buschmann hielt eine Keynote zum Thema “Innovationskultur, Digitalisierung von Verwaltung, Mindset-Change in Deutschland sowie Potentiale der Metropole Ruhr”.

"Der Erfolg der Digitalisierung ist entscheidend für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes. Deshalb können wir uns hier keine Mittelmäßigkeit erlauben. Wir modernisieren den Staat mit Hochdruck, indem wir seine Verfahren digitalisieren. Doch das allein ist nicht genug. Denn Digitalisierung ist kein Beschaffungsprozess, sondern Change. Was wir brauchen, ist ein Mindset-Change, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Bei der Scale Now Dinner Night haben wir genau darüber diskutiert, wie dieses Change-Management gelingt. Ein toller Innovationsabend in traditionsreicher Kulisse!", sagt Bundesjustizminister Dr. Marco Buschmann. Handelsblatt Chefredakteur Sebastian Matthes moderierte die top-besetzte Paneldiskussion “Immobilien, Medien, Kliniken, Verwaltung - wie verändert die Digitalisierung die einzelnen Branchen”. Neben Bundesjustizminister Dr. Marco Buschmann diskutierten die renommierten Speaker Stefanie Kemp (CTO und Vorstandsmitglied der Sana Kliniken), Dr. Patrick Müller (Rechtsanwalt und Equity Partner bei Heuking Kühn Lüer Wojtek), Christian Saxenhammer (CEO Saxenhammer & Co. Corporate Finance GmbH & Co-Founder Scale Now GmbH) sowie Carsten Puschmann (Co-Founder und Geschäftsführer der Scale Now GmbH) über die Herausforderungen, Auswirkungen und zukünftigen Trends der einzelnen Branchen im Zuge der Digitalisierung.

Beim anschließenden Dinner stellten sich die ausgewählten Portfolio-Startups der Scale Now GmbH, u.a. vGreens (Dr. Maximilian A. Hartmann, Co-Founder und CFO) sowie Quantum Cybersecurity Group (Oliver Weimann, Co-Founder und CEO) zwischen den einzelnen Gängen den Gästen vor.

Zudem hielt Stefan Gross-Selbeck, Senior Partner und Managing Director bei BCG und BCG X, eine Dinner Speech zum Thema “Die Zukunftsoffensive - wie Deutschland sein Innovationspotenzial freisetzen kann": „Ökosysteme mit Akteuren aus Wirtschaft, Staat, Wissenschaft und Gesellschaft bilden die Basis für erfolgreiche Innovationsprozesse. Startups sind die Innovationstreiber der deutschen Wirtschaft und sie spielen eine Schlüsselrolle in der Entwicklung von Digitaltechnologien und in der Zukunftsfähigkeit des deutschen Innovationssystems. Ich habe mich sehr gefreut, heute Abend über dieses Thema und über Handlungsfeder für das deutsche Innovationssystem zu sprechen.“ Beim anschließenden Networking hatten die Gäste einen anregenden Austausch und die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen.