boerse am sonntag - headline

Gruppe Deutsche Börse erwirbt führenden Fondsdatenmanager Kneip

(Foto: Deutsche Börse)



Webinar
Webinar

Jobsalle Jobs

Die Gruppe Deutsche Börse erwirbt Kneip Communication S.A., einen führenden europäischen Fondsdatenspezialisten, und weitet damit ihr Angebot an Datendienstleistungen aus. Beide Unternehmen haben vereinbart, dass die Deutsche Börse im Rahmen der Transaktion 100 Prozent der Anteile des Luxemburger Fondsdatenmanagers erwirbt. Weitere Einzelheiten zur Akquisition wurden nicht bekannt gegeben. Die Transaktion soll bis Ende März dieses Jahres abgeschlossen werden.

Kneip wurde 1993 gegründet und ist ein anerkannter Marktführer im Fondsdatenmanagement und bei Softwarelösungen für das aufsichtsrechtliche Meldewesen in der Asset-Management-Branche. Das Unternehmen veröffentlicht Anlegerinformationen und Daten für über 10.000 Fonds in mehr als 40 Ländern und stellt mehr als 200.000 Reporting-Lösungen bereit. Kneip deckt mit seinen Dienstleistungen aktuell über 30 Prozent der Fonds-ISINs aus EU-Ländern ab.

Diese Partnerschaft legt den Grundstein für den Aufbau eines führenden Fondsdaten-Hubs in Luxemburg. Kneip wird als Teil der Gruppe Deutsche Börse sein Geschäft ausbauen und sein Spektrum an Dienstleistungen erweitern, wie u. a. mit von Clearstream bereitgestellten Dienstleistungen im Bereich Daten und im Nachhandel. Darüber hinaus beabsichtigt die Gruppe Deutsche Börse, die Dienstleistungen von Kneip mit ihren bestehenden Fondsserviceplattformen zu verknüpfen. Im Mittelpunkt steht eine Prozessvereinfachung bei Datenmanagement und Datenservices für Vermögensverwalter und andere Marktteilnehmende im gesamten Fonds-Ökosystem.

Fondsdienstleistungen und -daten sind für die Gruppe Deutsche Börse Kernbereiche zukünftigen Wachstums. Die Gruppe will ihre Marktstellung organisch über weitere Investitionen in die bestehenden Geschäftsfelder ausbauen, sowie über gezielte Akquisitionen stärken. Kneip bedient genau diese Wachstumsbereiche und wird auch zukünftig ein starkes Mitglied der Fondsservice-Community in Luxemburg sein.

Philippe Seyll, Head of Investment Fund Services bei der Gruppe Deutsche Börse, sagt: „Wir freuen uns sehr, diesen renommierten Marktführer im Fondsdatenmanagement für die weltweite Asset-Management-Branche bei uns in der Gruppe willkommen zu heißen. Mit der globalen Reichweite und dem breiten Dienstleistungsspektrum von Kneip können wir unser Produkt- und Service-Angebot weiterentwickeln und unserer Fondskundschaft in jeder Phase ihres Geschäfts einen Mehrwert bieten. Diese Transaktion bietet außerdem die einmalige Gelegenheit, einen führenden europäischen Fondsdaten-Champion mit Sitz in Luxemburg zu schaffen.“

Enrique Sacau, CEO von Kneip, fügt hinzu: „Wir freuen uns, die Investition in unsere Teams und in das Wachstum von Kneip als Teil der Gruppe Deutsche Börse beschleunigen zu können. Clearstream treibt seit Langem Innovationen im Finanzsektor voran und teilt unsere Vision, unsere Werte und unser Engagement für die Kundschaft. Durch die Größe und die Ressourcen der Deutschen Börse wird unser Portfolio breiter und wir können unserer Kundschaft schneller einen größeren Mehrwert bieten. Ich freue mich darauf, Kneip als Teil der Gruppe Deutsche Börse weiterentwickeln und vergrößern zu können. Besonders bedanken möchte ich mich bei unserem Chairman Hugues Delcourt und unserem Gründer & Vice Chairman Bob Kneip. Gemeinsam mit Hugues habe ich in den vergangenen zwei Jahren daran gearbeitet, Kneip zu transformieren. Seine Erfahrung und Energie waren ebenso entscheidend wie Bobs Unterstützung und Vertrauen.“

Bob Kneip, Gründer & Vice Chairman von Kneip, sagt: „Ich bin gespannt auf die neuen Möglichkeiten, die die Gruppe Deutsche Börse und Kneip gemeinsam für den Markt schaffen werden. Diese Partnerschaft kommt nicht nur unserer Kundschaft und unseren Teams zugute, sondern stärkt auch Luxemburgs Stellung als ein weltweit führender internationaler Fondsstandort. Ich danke unserem Chairman Hugues Delcourt und unserem CEO Enrique Sacau für ihre Unterstützung, ihren unermüdlichen Einsatz und ihre visionäre Entscheidung, durch die Partnerschaft mit einer starken, globalen Organisation die Infrastruktur der Zukunft aufzubauen. Ein effizientes, nachhaltiges und skalierbares Fondsdatenmanagement wird auch künftig dazu beitragen, die Welt für Investoren und Anleger sicherer zu machen.“

28.03.2022 | 22:07

Artikel teilen:

×