boerse am sonntag - headline

Neuer Meilenstein für Fintech-Startup Mintos


Mintos, ein globaler Marktplatz für Investitionen in Peer-to-Peer-Kredite, befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Nachdem bis April 2019 bereits ein Kreditvolumen von 2 Mrd. EUR finanziert werden konnte, stieg dieses aufgrund der anhaltenden starken Anlegernachfrage innerhalb von nur vier Monaten um über 50% nun auf die Rekordmarke von 3 Mrd. EUR an.

- Signifikantes Wachstum: Finanzierte Peer-to-Peer (P2P)-Kredite alleine in den letzten vier Monaten von zwei Milliarden Euro um über 50% gestiegen

- Expansionspläne: Mintos verdreifacht personelle Kapazitäten bis Ende 2019

- Nachhaltigkeitsinitiative „Mintos Impact Fund“ unterstützt World Wildlife Fund (WWF)

Geschäftsführer und Mitgründer Martins Sulte

"Der neue, so rasch erreichte Meilenstein beweist, dass wir auf dem richtigen Weg sind, Privatanlegern eine neue und innovative Anlageklasse bereitzustellen und das Thema Zinssparen und Kreditvergabe neu zu denken. Aufgrund der immensen Kreditvolumina und der Diversifikationsmöglichkeiten, die wir anbieten, sind wir schnell zu dem Marktplatz für Privatanleger geworden, die in Kredite anlegen möchten. Die Marktchancen sind groß und wir werden weiterhin in Menschen und Produkte investieren und uns stark auf Wachstum konzentrieren. Denn mit moderner Finanztechnologie ändern sich die Zugangsmöglichkeiten zu dieser Anlageform signifikant: Kredite als Anlageklasse waren lange Zeit ein Privileg von Institutionellen Investoren und vermögenden Privatanlegern. Nun stehen sie allen Anlegern zur Verfügung."

Seit Anfang des Jahres hat Mintos zudem die Zahl der Mitarbeiter verdoppelt und beschäftigt nun 140 Personen in seinen Büros in Riga, Berlin, Vilnius und Warschau. Das Unternehmen plant, die Belegschaft bis Ende des Jahres auf 200 Mitarbeiter auszuweiten.
 
Nachhaltigkeitsinitiative mit dem WWF

Im April 2019 startete Mintos die Nachhaltigkeitsinitiative "Mintos Impact Fund" um Regionen, in denen das Unternehmen tätig ist, in sozialen und ökologischen Anliegen zu unterstützen. Beim ersten Projekt, das derzeit für September 2019 geplant ist, handelt es sich um eine Crowdfunding-Unterstützung für das „Baltic Ecoregion Programme“ des World Wildlife Fund (WWF), das sich aus WWF- und NGO-Partnern aus Dänemark, Estland, Finnland, Deutschland, Lettland, Litauen, Polen, Russland und Schweden zusammensetzt.

Zum Geschäftsmodell

Das seit 2015 agierende Fintech-Unternehmen bietet aktuell mehr als 170.000 Anlegern die Möglichkeit, einfach, transparent und diversifiziert in P2P-Kredite anzulegen. Investoren können auf dem Mintos-Marktplatz, an welchen 65 Lending-Anbieter angebunden sind, auch Bruchteile von Krediten erwerben: von kurzfristigen Krediten bis hin zu Hypotheken- und Kleinkrediten. Sie erhalten Zinsen, sobald Kreditnehmer Rückzahlungen leisten – und konnten bisher eine konstante Rendite von durchschnittlich rund 12% pro Jahr erzielen. Bereits mit 10 Euro können Anleger bei Mintos einfach online investieren.

Investitionsmöglichkeiten

Mintos bietet drei verschiedene Investitionsmöglichkeiten an: „Manual Investing“, „Auto Invest“ sowie „Invest & Access“. Mit Manual Investing können Anleger Kredite selbstständig auswählen. Dies wird vor allem von erfahrenen Investoren genutzt. Auto Invest investiert das Geld automatisiert entsprechend der gewählten Strategie des Investors und hilft vor allem dabei, Zeit zu sparen. Die Investoren können eine eigene Strategie erstellen oder eine der Vorlagen verwenden, die auf dem Mintos-Marktplatz zur Verfügung stehen. Rund 80% aller Investoren entscheiden sich für Auto Invest.
Seit dem Start von Invest & Access haben sich mehr als die Hälfte der neuen Anleger dafür entschieden mit diesem zu investieren. Sie können den gewünschten Betrag festlegen und erhalten ein vollständig diversifiziertes Portfolio. Eine sofortige Auszahlung ist je nach Marktlage ebenfalls möglich.

22.08.2019 | 08:56

Artikel teilen: