boerse am sonntag - headline

Deutschland: Aufwärtstrend (noch) ungebrochen



Webinar

Jobsalle Jobs

Auch in der zurückliegenden Woche setzte der Markt seine positive Grundstimmung fort, und der DAX konnte um gut zwei Prozent zulegen, was einen Indexstand oberhalb der 5.700er-Marke bedeutet. Weiterhin ist der Aufwärtstrend intakt und eine Umkehr dessen zum momentanen Zeitpunkt eher unwahrscheinlich. Im Fokus standen, anlässlich der Eröffnung der 63. IAA in Frankfurt, Werte der Automobilbranche. Der VW-Konzern will seine Lkw-Marken in einer Sparte zusammenfassen. Der Markt strafte die Aktie vorläufig mit einem satten Minus von sechs Prozent auf 114 Euro ab. Die Papiere der Konkurrenten BMW und Daimler bewegten sich seitwärts. Aufhorchen ließ diese Woche BASF, die unter anderem von einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank profitierte und sich auf 37,50 Euro verteuerte. Gestützt wurde der Gesamtmarkt durch die Konjunkturerwartungen der Finanzmarktexperten. Diese bleiben, trotz eines verhaltenen Anstiegs des ZEW-Indikators, günstig. Besonders die großen Konzerne im MDAX profitierten von der Hausse und hoben den Index hoch auf ein Niveau um 7.430 Punkte. In den Schatten gestellt wurde diese Performance von dem im TecDAX notierten Unternehmen Q-Cells, dessen Aktie sich zum Freitag um elf Prozent verteuerte. Allerdings sind viele Analysten hinsichtlich ihrer Meinung zu Solaraktien eher neutral bis negativ gestimmt.

22.10.2009 | 00:00

Artikel teilen:

×