boerse am sonntag - headline

USA: Shopping-Rausch eingeläutet

Chart, Aktienmarkt, S&P 500

S&P 500, Stand: 28.11.2014


Der private Konsum ist die wichtigste Säule der US-Wirtschaft. Sein Anteil am BIP beträgt etwa zwei Drittel. Eine besonders konsumfreudige Phase ist auch in den USA die Adventszeit. So richtig eingeläutet wird der weihnachtliche Shopping-Rausch zu Thanksgiving. In der vergangenen Woche war es wieder so weit.

Der Feiertag fällt immer auf den vierten Donnerstag im November. Am Tag danach, dem „Black Friday“, beginnt der Einzelhandel mit seiner Rabattschlacht. Er buhlt dann mit Sonderangeboten und Aktionen um den Inhalt der Geldbörsen. Der Freitag und das Wochenende nach Thanksgiving gehören daher zu den umsatzträchtigsten im ganzen Jahr. Wie wird das Geschäft 2014 laufen? Gibt es wie im Vorjahr einen Rückgang? Oder geben die Amerikaner mehr aus? Die jüngst gemeldete kräftigere Eintrübung beim Verbrauchervertrauen im November könnte ein schlechtes Omen sein.

In der nächsten Woche wird es erste Schätzungen geben, wie laut die Kassen der Einzelhändler geklingelt haben. Das dürfte auch am US-Aktienmarkt Beachtung finden. Dort ging es jüngst ruhig zu, auch wegen der feiertagsbedingt geschlossenen Börsen am Donnerstag sowie dem verkürzten Handel am Freitag. Am Ende reichte es bei Dow Jones und S&P 500 jeweils nur für ein Miniplus, wobei Letzterer jedoch neue Rekorde markierte. Fest präsentierte sich indes der NASDAQ Composite mit 1,7 Prozent Zuwachs.

02.12.2014 | 22:22

Artikel teilen: