boerse am sonntag - headline

Die Finanzen im Griff: Vermögensverwaltungs- und Steuersoftware


Viele Anleger sind zu Recht im Bezug auf die Verwaltung ihrer Geldanlagen sehr anspruchsvoll geworden und wünschen sich eine schnelle und übersichtliche Darstellung der jeweils gewünschten Angaben. Daher sollte eine gute Vermögensverwaltungs- und Steuersoftware ebenfalls verschiedene Leistungen erbringen, damit die Anwendung der Software für die Anwender auch einen Vorteil bieten kann.

Was leistet gute Software?

Ein sehr wichtiger Aspekt, den jede gute Software berücksichtigen muss, ist die einfache Bedienung und Benutzerfreundlichkeit des Programms. Als Benutzer sollte man durch einfache und vor allen Dingen übersichtliche Darstellungen und Menüpunkte auf schnelle und einfache Weise zu dem Punkt geführt werden, zu dem man auch gelangen möchte. In diesem Zusammen-hang ist es ebenfalls von Vorteil, wenn man eine integrierte Online-Hilfe erhält, die wichtige Fragen beantwortet und auch eine Einführung in die Anwendung des Programms gibt. Heute werden diese Einführungen oftmals in Form einer Video-Sequenz durchgeführt, welche die Menüführung sehr anschaulich verdeutlicht.

Neben der einfachen und intuitiven Bedienung des Programms muss eine gute Software in diesem Bereich natürlich auch über inhaltliche Kompetenz verfügen. Bestimmte Features, wie zum Beispiel Darstellung des Gesamtvermögens, Aufteilung des Vermögens nach Art der Geldanlage (Aktien, Anleihen, Festgelder etc.), grafische Darstellung der Vermögensentwicklung, Aufteilung und Zuordnung der jeweiligen Erträge, Analyseprogramme im Bereich der Wertpapiere, Berechnung der Steuer und verschiedene weitere Darstellungen sind inzwischen bereits Standard und sollten in jeder guten Vermögensverwaltungs- und Steuersoftware vorhanden sein. Die Zielgruppe einer Verwaltungssoftware dieser Art sind nicht nur die Kreditinstitute, welche vor allem Vermögensverwaltungs-Programme nutzen, sondern in erster Linie auch Verbraucher und Anleger. Sie können mit Hilfe der Software ihren gesamten Finanzbereich strukturieren, Daten erfassen und auf viele Informationen schnell und einfach zugreifen. Auch als Privatanleger ist es sehr wichtig, jederzeit über alle Einnahmen- und Ausgaben informiert zu sein, sodass eine solche Verwaltungssoftware große Vorteile in diesem Bereich bietet, zumal die Programme auch nicht mehr teuer sind bzw. teilweise sogar als Freeware zum Download erhältlich sind.

Quicken Home & Business 2009

Eine sehr bekannte Software im Bereich der Vermögensverwaltung ist „Quicken“, die es mittlerweile schon seit vielen Jahren gibt. Die Software wird sowohl im privaten als auch gewerblichen Bereich als umfangreiches Programm zum Finanzmanagement genutzt. Quicken Home & Business 2009 ist eine kompakte und umfangreiche Software, die Anleger dazu nutzen können, eine Übersicht über das eigene Vermögen sowie Einnahmen und Ausgaben zu erhalten. Ferner werden zahlreiche Rechen- und Analysefunktionen innerhalb des Programms zur Verfügung gestellt, sowie anschauliche Grafiken und tabellarische Anzeigen angeboten.

Die wichtigsten Funktionen von Quicken im Überblick:

  • umfangreiche Unterstützung durch Assistenten, Videos und ein Supportcenter
  • Verwaltung aller Einnahmen und Ausgaben
  • Überblick über das Gesamtvermögen und die einzelnen Bestandteile
  • Überblick über Finanzierungen (Raten, Zinsen und Tilgungen) zahlreiche Features im Bereich der Depotverwaltung und der Analyse von Wertpapieren, wie zum Beispiel Darstellung von Kauf- und Verkaufssignalen, historische Kursverläufe, Informationen über Investmentfonds direkt aus dem Internet, komfortable Verwaltung des Wertpapierdepots
  • Steuerplaner zur Berechnung der zu zahlenden Einkommensteuer
  • zahlreiche Business-Funktionen, wie zum Beispiel Verwaltung von Rechnungen und Mahnungen, Berichte zur Einnahmen-Überschuss rechnung oder das Erstellen von Business-Plänen

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass es sich bei der Software Quicken Home & Business 2009 um ein sehr umfangreiches Finanzmanagement-Programm handelt, das sowohl für Privatkunden als auch für den gewerblichen Bereich, sehr umfassende Möglichkeiten bietet, den kompletten Bereich Finanzen zu strukturieren, zu organisieren, zu verwalten und zu analysieren.

StarMoney 7.0

Ein weiteres bekanntes und empfehlenswertes Produkt aus dem Bereich der Vermögensverwaltungs- und Steuersoftware ist StarMoney. Auch bei StarMoney in der Version 7.0 handelt es sich um eine umfangreiche Software, die das Organisieren und Analysieren der gesamten Finanzen ermöglicht, sei es die Durchführung des Onlinebankings, Vermögensaufstellungen, Analysen, Depotverwaltung und Berücksichtigung von steuerlichen Aspekten. Die Menüführung von StarMoney ist sehr übersichtlich, und den Anwendern stehen direkt alle wichtigen Menüpunkte, wie zum Beispiel Wertpapiere, Finanzplanung, Auswertung oder die Kontenliste auf einen Blick zur Verfügung. Viele Darstellungen und Analysen werden durch Grafiken und Tabellen optisch unterstützt.

Die wichtigsten Funktionen von StarMoney im Überblick:

  • alle Konten und der aktuelle Finanzstatus auf einen Blick
  • Darstellung der Wertentwicklung der eigenen Sparpläne und des Vermögens
  • Anzeige historischer Wertpapierkurse und Einbindung eines kostenlosen Börseninformationssystems, Performanceberechnung und Musterdepotverwaltung
  • Depotverwaltung inklusive Gewinn- und Verlustberechnung
  • Vertragsmanager (zum Beispiel für Versicherungen)
  • Übersicht über bestehende Finanzierungen und Kreditberechnungen

Das Fazit zur Finanzverwaltungssoftware StarMoney fällt ebenfalls positiv aus. Auch bei dieser Software handelt es sich um ein einfach zu bedienendes Programm, welches der Privatkunde zur Verwaltung seiner Konten und seines Vermögens sehr gut nutzen kann. Komfortabel ist auch die Verknüpfung verschiedener Konten miteinander, sodass man seine gesamten Finanzen übersichtlich auf einen Blick sehen und auch bearbeiten kann.

FAZIT

Beim Vergleich der Finanzverwaltungs- Programme Quicken und StarMoney fällt zunächst auf, dass es sich in beiden Fällen um sehr kompakte und anwenderfreundliche Programme handelt. Der Schwerpunkt von Quicken liegt vor allem auf dem „Allround- Finanzmanagement“, sodass man als gewerblicher Kunde dieses Programm für den Bereich der Finanz- und Vermögensverwaltung genauso gut nutzen kann wie als Privatkunde. Die Stärke von StarMoney liegt in erster Linie auf der Verwaltung und der Integration verschiedener Konten in das Programm.

04.11.2009 | 00:00

Artikel teilen: