boerse am sonntag - headline

Kursrückgang zum Einstieg nutzen – Discount-Zertifikat auf DMG Mori Seiki


Auch wenn der Name des Unternehmens eher japanisch klingt, versteckt sich dahinter ein deutsches Unternehmen mit Tradition bis in die Gründerjahre des 19. Jahrhunderts. Bis voriges Jahr hieß der Maschinenbauer nämlich Gildemeister. Der neue Name verweist tatsächlich nach Japan. Durch die Verflechtung mit dem japanischen Branchenkollegen DMG Mori Seiki wollen die Bielefelder dem Markennamen auf dem Weltmarkt noch stärker Gewicht verleihen.

Die im vergangenen Monat vorgelegten Unternehmenszahlen führten die Aktie auf ein Jahrestief bei 17,65 Euro. Mittlerweile hat sich der Titel wieder auf knapp 20 Euro erholt. Käufer eines Discount-Zertifikates der HSBC auf DMG Mori Seiki (ISIN: DE000TD1RHJ1) erhalten noch einmal einen Abschlag auf den aktuellen Kurse und profitieren bereits von einer Seitwärtsbewegung des Basiswertes.

Druck nach Zahlen

Nach Bekanntgabe der Zahlen zum dritten Quartal bekamen viele Anleger kalte Füße und trennten sich zunächst von der Aktie. Gegenüber dem Vorjahresquartal ging der Umsatz des Werkzeugmaschinenbauers leicht um drei Prozent auf knapp 531 Mio. Euro zurück. Dabei gilt es allerdings zu berücksichtigen, dass es im dritten Quartal 2013 positive Sondereffekte gab, die zu besonders vollen Auftragsbüchern geführt hatten. Der Ist-Zustand des Maschinenbauers gab keinen Anlass zur Katastrophenstimmung, denn das Ergebnis nach Steuern stieg um knapp 20 Prozent auf gut 29 Mio. Euro. Sorgen macht dem Unternehmen eher die Zukunft. Konjunktureller Gegenwind und geopolitische Belastungen lassen eine schwächere Geschäftsentwicklung befürchten. Ein Kostensenkungsprogramm soll helfen, für die erwarteten schwierigeren Zeiten besser gerüstet zu sein.

Attraktive Bewertung

Nach der Bekanntgabe der Zahlen gingen die Meinungen der Analysten über das weitere Kurspotential auseinander. Carsten Kunold von Close Brothers Seydler Research sieht die Aktie als Kaufgelegenheit mit einem Kursziel von 25 Euro. Bei dem Unternehmen sieht er Licht und Schatten. Während ihn der Auftragseingang enttäuschte, hält er die Unternehmensbewertung für attraktiv. Das Bankhaus Lampe hat nach Veröffentlichung der Zahlen ebenfalls eine Kaufempfehlung ausgesprochen, mit 22 Euro allerdings ein niedrigeres Kursziel definiert. Gordon Schönell, Analyst beim Bankhaus Lampe, hielt die Höhe der Auftragseingänge ebenfalls für einen Wermutstropfen. Allerdings könnte sich die Auftragslage durch eine zeitliche Verschiebung von Großaufträgen im vierten Quartal wieder verbessern.

Maschinenbauer mit Rabatt

Ein Discount-Zertifikat der HSBC auf DMG Mori Seiki wird am 21. August 2015 bewertet und sieben Tage danach ausgezahlt. Die Obergrenze, bis zu der Investoren an der Kursentwicklung der Aktie partizipieren, liegt bei 20 Euro und damit in etwa in Höhe des aktuellen Kurses. Damit können Anleger bereits die maximale Auszahlung vereinnahmen, wenn die Aktie bis Laufzeitende das aktuelle Kursniveau beibehält. Das Zertifikat kostet aktuell 17,80 Euro. Pro Zertifikat errechnet sich damit ein maximaler Ertrag von 2,20 Euro bzw. von 12,4 Prozent bis zum Laufzeitende, wenn die Aktie am Bewertungstag bei 20 Euro oder darüber notiert. Andernfalls erhalten Investoren pro Zertifikat eine Aktie des MDAX-Konzerns ins Depot gebucht.

Discount-Zertifikat auf DMG Mori Seiki
ZertifikattypEmittentBasiswertFälligkeitWKN
Discount-ZertifikatHSBCDMG Mori Seiki28.08.15TD1RHJ

18.11.2014 | 17:42

Artikel teilen: