boerse am sonntag - headline

Zertifikatemarkt steigt im Jahr 2018 um 725 Millionen Euro

(Foto: coloursinmylife / shutterstock.com)


Der Open Interest (Volumen des Gesamtmarktes) des österreichischen Zertifikatemarktes für Privatanleger geht im Dezember um 1,1 Prozent beziehungsweise 143,3 Millionen Euro zurück. Dies ist alleine den fallenden Kursen geschuldet, ungeachtet dessen ist ein Anstieg zu verzeichnen. Das Volumen des Gesamtmarktes beträgt zum Monatsende Dezember 13,5 Milliarden Euro.

Seit Jahresbeginn kann ein Anstieg des Open Interest um 5,7 Prozent beziehungsweise 724,9 Millionen Euro verzeichnet werden. Der Markt setzt sich per Ende Dezember zu 99,1 Prozent aus Anlage- und zu 0,9 Prozent aus Hebelprodukten zusammen.

Open Interest nach Produktkategorien im Dezember


Das ausstehende Volumen strukturierter Zinsprodukte steigt im Dezember um 0,8 Prozent beziehungsweise 24,6 Millionen Euro. Per Ende des Berichtsmonats beträgt das Volumen 3,1 Milliarden Euro. Seit Jahresbeginn ist ein Rückgang um 7,1 Prozent respektive 234,9 Millionen Euro zu verzeichnen.

Der Open Interest von Zertifikaten auf Aktien, Indizes und Rohstoffe, die von den vier Mitgliedern des Zertifikate Forum Austria emittiert wurden, geht im Dezember um 2,0 Prozent beziehungsweise 117,8 Millionen Euro zurück. Bereinigt um negative Preiseffekte ist ein Zugewinn von 1,1 Prozent oder 63,5 Millionen Euro zu verzeichnen. Dieser Rückgang ist sowohl auf Anlageprodukte als auch auf Hebelprodukte zurückzuführen. Das Volumen von Zertifikaten auf Aktien, Indizes und Rohstoffe beträgt per Ende Dezember rund 5,7 Milliarden Euro. Seit dem 1. Jänner 2018 ist ein Anstieg um 706,1 Millionen Euro beziehungsweise 14,1 Prozent festzustellen. Seit Jänner 2018 werden Express-Zertifikate gesondert ausgewiesen, dadurch ist der Wert für Bonus-Zertifikate nicht mit früheren Berichten vergleichbar.

Handelsvolumen nach Produktkategorien im Dezember

Das Handelsvolumen von Zertifikaten der vier Mitglieder des Zertifikate Forum Austria beträgt im Dezember (Monat mit den wenigsten Handelstagen) 223,6 Millionen Euro und verringert sich damit im Vergleich zum Vormonat um 19,1 Prozent beziehungsweise 52,6 Millionen Euro. Seit Jahresbeginn wurden rund 2,9 Milliarden Euro (nach 2,4 Milliarden Euro im Jahr 2017) umgesetzt. Die Umsätze aller Anlageprodukte gehen im Dezember um 25,0 Prozent beziehungsweise 62,3 Millionen Euro auf 186,5 Millionen Euro zurück. Die Umsätze von Hebelprodukten steigen im Berichtsmonat um 35,3 Prozent beziehungsweise 9,7 Millionen Euro auf 37,0 Millionen Euro.

21.01.2019 | 16:44

Artikel teilen: