boerse am sonntag - headline

WestLB: Neues Sustainability Zertifikat


Eines der Zukunftswörter der Investmentwelt lautet „Sustainability“, was auf Deutsch „Nachhaltigkeit“ bedeutet. Dahinter verbirgt sich der Gedanke einer Wirtschaftsform, die nicht nur auf purem Gewinnmaximierung „ohne Rücksicht auf Verluste“ aus ist. Vielmehr geht es um ein Wirtschaftswachstum, das ökologisch und sozial eingebettet ist und somit positive Effekte für Umwelt und Menschen in die Wachstumsstrategie einbezieht. Die WestLB hat ein neuartiges ESG-Sustainability-Zertifikat aufgelegt, das noch bis zum 29. Mai gezeichnet werden kann. Die Abkürzung ESG steht dabei für Environment (Umwelt), Social (womit Gesellschaft und Mitarbeiter gemeint sind) und Governance (Unternehmensführung). Das Zertifikat basiert auf einem Aktienkorb, der sich aus globalen Unternehmen zusammensetzt, die entsprechende ethische Kriterien erfüllen. Das Zertifikat spiegelt die Entwicklung des Aktienkorbes 1:1 wider und besitzt keine Laufzeitbegrenzung. Bei den Unternehmen handelt es sich um: Daimler, Banco Bilbao, Grupo Ferrovial, Rhodia, METRO, ENI, Bolsas y Mercados, Essilor International, UPM-Kymmene, Schneider Electric, Koninklijke Philips, Reed Elsevier, Groupe Danone, Unibail-Rodamco, Nokia, Telecom Italia, Accor, AXA und Iberdrola.

06.11.2009 | 00:00

Artikel teilen:

-->