Beitrag teilen

Link in die Zwischenablage kopieren

Link kopieren
Suchfunktion schließen
ETFs & Fonds >

Geschlossene Fonds: MPCCapital bringt Japan-Fonds

MPC Capital startet mit der Platzierung des „MPC Japan“, der insgesamt rund 182 Mio. Euro in langfristig vermietete Einkaufs- und Unterhaltungs-Objekte in neun größeren japanischen Städten investiert. Die modernen Objekte sind langfristig an bonitätsstarke Unternehmen vermietet, die den alltäglichen Konsum- und Unterhaltungsbedarf der Japaner decken. Die durchschnittliche Restmietlaufzeit beträgt rund 14 Jahre.

BÖRSE am Sonntag

MPC Capital startet mit der Platzierung des „MPC Japan“, der insgesamt rund 182 Mio. Euro in langfristig vermietete Einkaufs- und Unterhaltungs-Objekte in neun größeren japanischen Städten investiert. Die modernen Objekte sind langfristig an bonitätsstarke Unternehmen vermietet, die den alltäglichen Konsum- und Unterhaltungsbedarf der Japaner decken. Die durchschnittliche Restmietlaufzeit beträgt rund 14 Jahre.

Es handelt sich dabei um sechs Immobilien mit Einzelhandel und Unterhaltungsangeboten sowie drei Grundstücke, auf denen entsprechende Objekte stehen. Alle Fondsobjekte haben ein Durchschnittsalter von nur einem Jahr und weisen zusammen einen Vermietungsstand von über 99% auf.

Die günstige Fremdfinanzierung in Japan ist den Angaben zufolge bereits gesichert. Gut 66,5 Mio. Euro sollen private Anleger in Deutschland beisteuern. Der erwartete Kapitalrückfluss während der geplanten zehn Jahre Laufzeit beträgt rund 173,5% nach Steuern. Durch die spezielle Fondskonstruktion mit atypisch stiller Beteiligung erzielen Anleger Einkünfte aus Gewerbebetrieb, die aufgrund des Doppelbesteuerungsabkommens in Deutschland unter Progressionsvorbehalt steuerfrei sind. Anleger beteiligen sich ab einer Mindestanlagesumme von 10.000 Euro zuzüglich 5% Agio.