boerse am sonntag - headline

Die Aktien-Welt in einem Fonds


Die Finanzmärkte bringen Börsianern schon Wochen vor Weihnachten Präsente in Form von Kursgewinnen. Vergessen sind die Crash-Ängste, die noch im Oktober umgingen. Möglicherweise wird auch 2015 wieder ein Jahr der Aktie. Anleger, die in einen global ausgerichteten Aktienkorb investieren wollen, können dies mit einem ETF aus dem Hause db X-trackers auf den MSCI World, einem der bekanntesten überregionalen Indizes (WKN: DBX1MW) umsetzen.

Wohin geht die Weltwirtschaft?


Blickt man auf die im kommenden Jahr in Europa und den USA erwarteten Wachstumsraten, ist unbestritten, dass die Vereinigten Staaten die Nase vorne haben. Allerdings wird auch in Europa das Wachstum zulegen, wenn auch etwas verhaltener. Zumindest geht der Trend in die richtige Richtung. In den USA sind Aktien höher bewertet als in Europa. Als extrem teuer gelten allerding nur die vermeintlich sicheren Anleihesegmente in beiden Wirtschaftsregionen, so dass aus dieser Perspektive Aktien wahrscheinlich die erste Wahl bleiben. Einen positiven Schub für die Konjunktur könnte der niedrige Öl-Preis leisten. Nachdem die OPEC angekündigt hatte, die Ölfördermengen nicht zu kürzen, tauchte der Öl-Preis noch einmal deutlich ab. Ein Ölpreisrückgang um 20 Prozent führt in der Regel zu einem um 0,4 Prozent höheren Wachstum der Weltwirtschaft.

Globale Ausrichtung


Der MSCI World ist wie der Name bereits signalisiert, global ausgerichtet. Allerdings ist ein präziserer Blick auf die Indexregeln hilfreich, um zu wissen, welche Länder und Regionen im Detail abgebildet werden. Der Index repräsentiert Aktien aus 23 Industrieländern, Emerging Markets sind also nicht enthalten. Laut Indexanbieter MSCI enthält der World mit Stand 31. Oktober 2014 insgesamt 1.615 Einzeltitel, die unterschiedlich gewichtet sind. Investoren, die sich den Index über einen ETF ins Depot legen sollten eine positive Meinung zu US-amerikanischen Aktien haben, denn mehr als 57 Prozent des Index machen Unternehmen aus dieser Volkswirtschaft aus. So finden sich unter den Top 10 des Index Blue-Chips wie Apple, Exxon Mobil und Microsoft. Mit deutlichem Abstand, nämlich jeweils knapp acht Prozent, sind Unternehmen aus Großbritannien und Japan im Index gewichtet. Erst an siebter Stelle findet sich Deutschland mit gut 3,3 Prozent. 21 Prozent entfallen auf Finanzdienstleister, knapp 13 Prozent auf IT-Unternehmen und ca. 12,7 Prozent auf den zukunftsträchtigen Gesundheitsbereich. Das Portfolio ist stark diversifiziert, die zehn am stärksten gewichteten Titel machen weniger als zehn  Prozent des Index aus.

Wertentwicklung

Die Erträge der Aktien des ETFs werden thesauriert und erhöhen somit die Index-Performance. Die durchschnittliche Dividendenrendite der Indexbestandteile liegt gegenwärtig bei 2,43 Prozent. Der Index wird in US-Dollar berechnet, so dass die Anleger auch an Währungschancen und –risiken bei der Entwicklung des Euro zum US-Dollar partizipieren. In Euro lag die Wertentwicklung des ETF in den vergangenen drei Jahren bei 79 Prozent. Der Fonds wurde im Dezember 2006 aufgelegt. Seitdem lag die Wertentwicklung bei gut 46 Prozent. Der MSCI World wird im ETF über Derivate, sogenannte Swaps, abgebildet.

Fazit

Mit dem db X-trackers-ETF auf den MSCI World können Anleger über eine breite Streuung von Einzeltiteln an der Entwicklung der globalen entwickelten Aktienmärkte partizipieren. Je nach Bedarf könnte noch ein Produkt, das die Emerging Markets abdeckt, in einem gut positionierten Fondsportfolio beigemischt werden. Damit würde die etablierte Aktien-Welt der bereits entwickelten Märkte, abgebildet im MSCI World, um die dynamischen Unternehmen der Schwellenländer ergänzt werden.

db X-trackers-ETF auf den MSCI World Index UCITS ETF 1C
ISINLU0274208692
Fondsvolumen2,712 Mio. US-Dollar
FondswährungUS-Dollar
Auflegungsdatum19.12.06
Gesamkostenquote (p.a.):0,45%

04.12.2014 | 22:50

Artikel teilen: