boerse am sonntag - headline

Geschlossene Fonds: Platzierungsvolumen weiter rückläufig


Bei der Verteilung auf die einzelnen Assetklassen zeigen sich im Vergleich zum Vorquartal Veränderungen: So haben Anleger im zweiten Quartal 2009 deutlich mehr in geschlossene Lebensversicherungszweitmarktfonds investiert als im Vorquartal. Das platzierte Volumen stieg gegenüber dem Vorquartal von 5,3 Mio. Euro auf 22,1 Mio. Euro.

Ebenfalls gestiegen sind die Investitionen in Energiefonds. Mit 79,0 Mio. Euro haben private Anleger hier im 2. Quartal 2009 deutlich mehr als im Vorquartal (22,4 Mio. Euro) investiert. Den größten Anteil am Platzierungsvolumen halten nach wie vor die geschlossenen Immobilienfonds. Hier investierten Anleger insgesamt 356,9 Mio. Euro. Gleichwohl liegt das Ergebnis um 34,5% hinter dem des Vorquartals.

Einen weiteren Rückgang erfuhren Schiffsbeteiligungen. Investierten Anleger hier im 1. Quartal 2009 noch 95,8 Mio. Euro, so waren es im zweiten Quartal 2009 nur noch 64,5 Mio. Euro. Auch die übrigen Segmente wie Private-Equity-Fonds, Flugzeug- und Spezialitätenfonds waren von weiteren Abschlägen betroffen. Bezogen auf den Vergleich der Halbjahre liegt das Ergebnis für das 1. Halbjahr 2009 mit einem Platzierungsvolumen von rd. 1,5 Mrd. Euro um rund 51% hinter dem des 1. Halbjahres 2008 mit rund 3,1 Mrd. Euro.

Der Vergleich zeigt die deutlichen Auswirkungen der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise auf den Markt der geschlossenen Fonds. Am stärksten ist der Rückgang im Bereich Private Equity. Diese Assetklasse musste mit 16,8 Mio. Euro Platzierungsvolumen im 1. Halbjahr 2009 einen Rückgang um 93,3% gegenüber dem 1. Halbjahr 2008 (250,6 Mio. Euro) hinnehmen. Auch Schiffsbeteiligungen leiden enorm unter der Krise. Der Rückgang in dieser Klasse beläuft sich zwischen dem 1. Halbjahr 2008 (913,2 Mio. Euro) und dem 1. Halbjahr 2009 (160,3 Mio. Euro) auf 82,5%. Noch stärker betroffen sind Leasingfonds mit minus 87,0% (1. Halbjahr 2008: 38,6 Mio. Euro, 1. Halbjahr 2009: 5,0 Mio. Euro).

Bei Lebensversicherungsfonds liegt der Rückgang im Halbjahresvergleich bei 81,0% (1. Halbjahr 2008: 144,5 Mio. Euro, 1. Halbjahr 2009: 27,4 Mio. Euro). Flugzeugfonds verloren vom 1. Halbjahr 2008 mit 337,1 Mio. Euro auf das 1. Halbjahr 2009 mit 111,9 Mio. Euro 66,8%. Spezialitätenfonds schließlich verzeichneten im 1. Halbjahr 2009 mit 166,6 Mio. Euro gegenüber dem 1. Halbjahr 2008 mit 285,3 Mio. Euro einen Rückgang von 41,6%.

Die im VGF Verband Geschlossene Fonds e.V. organisierten Anbieter haben im 2. Quartal 2009 673,4 Mio. Euro Eigenkapital platziert. Das sind 161,2 Mio. Euro weniger als im 1. Quartal 2009. Das Ergebnis entspricht einem Rückgang um 19,3% gegenüber dem Vorquartal. Bei der Verteilung auf die einzelnen Assetklassen zeigen sich im Vergleich zum Vorquartal Veränderungen: So haben Anleger im zweiten Quartal 2009 deutlich mehr in geschlossene Lebensversicherungszweitmarktfonds investiert als im Vorquartal. Das platzierte Volumen stieg gegenüber dem Vorquartal von 5,3 Mio. Euro auf 22,1 Mio. Euro. Ebenfalls gestiegen sind die Investitionen in Energiefonds. Mit 79,0 Mio. Euro haben private Anleger hier im 2. Quartal 2009 deutlich mehr als im Vorquartal (22,4 Mio. Euro) investiert. Den größten Anteil am Platzierungsvolumen halten nach wie vor die geschlossenen Immobilienfonds. Hier investierten Anleger insgesamt 356,9 Mio. Euro. Gleichwohl liegt das Ergebnis um 34,5% hinter dem des Vorquartals. Einen weiteren Rückgang erfuhren Schiffsbeteiligungen. Investierten Anleger hier im 1. Quartal 2009 noch 95,8 Mio. Euro, so waren es im zweiten Quartal 2009 nur noch 64,5 Mio. Euro. Auch die übrigen Segmente wie Private-Equity-Fonds, Flugzeug- und Spezialitätenfonds waren von weiteren Abschlägen betroffen. Bezogen auf den Vergleich der Halbjahre liegt das Ergebnis für das 1. Halbjahr 2009 mit einem Platzierungsvolumen von rd. 1,5 Mrd. Euro um rund 51% hinter dem des 1. Halbjahres 2008 mit rund 3,1 Mrd. Euro. Der Vergleich zeigt die deutlichen Auswirkungen der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise auf den Markt der geschlossenen Fonds. Am stärksten ist der Rückgang im Bereich Private Equity. Diese Assetklasse musste mit 16,8 Mio. Euro Platzierungsvolumen im 1. Halbjahr 2009 einen Rückgang um 93,3% gegenüber dem 1. Halbjahr 2008 (250,6 Mio. Euro) hinnehmen. Auch Schiffsbeteiligungen leiden enorm unter der Krise. Der Rückgang in dieser Klasse beläuft sich zwischen dem 1. Halbjahr 2008 (913,2 Mio. Euro) und dem 1. Halbjahr 2009 (160,3 Mio. Euro) auf 82,5%. Noch stärker betroffen sind Leasingfonds mit minus 87,0% (1. Halbjahr 2008: 38,6 Mio. Euro, 1. Halbjahr 2009: 5,0 Mio. Euro). Bei Lebensversicherungsfonds liegt der Rückgang im Halbjahresvergleich bei 81,0% (1. Halbjahr 2008: 144,5 Mio. Euro, 1. Halbjahr 2009: 27,4 Mio. Euro). Flugzeugfonds verloren vom 1. Halbjahr 2008 mit 337,1 Mio. Euro auf das 1. Halbjahr 2009 mit 111,9 Mio. Euro 66,8%. Spezialitätenfonds schließlich verzeichneten im 1. Halbjahr 2009 mit 166,6 Mio. Euro gegenüber dem 1. Halbjahr 2008 mit 285,3 Mio. Euro einen Rückgang von 41,6%.

22.10.2009 | 00:00

Artikel teilen: