boerse am sonntag - headline

Nachhaltiger Fonds der Erste Asset Management mit Bestnote

(Foto: Erste AM)



1822direkt Depot

Jobsalle Jobs

„Ist der ERSTE STOCK ENVIRONMENT der nachhaltigste Aktienfonds?“ Das war der Titel eines Beitrags des Branchenmagazins ECOreporter. Der Fonds erhielt den 1. Preis im ECOfondstest. Tatsächlich erfüllt der nachhaltige Fonds die härtesten Kriterien.

Ein Umstand, den auch das Forum für Nachhaltige Geldanlagen (FNG), der Fachverband für Nachhaltige Investments, anerkennt. Der Masterfonds ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT wurde seit Bestehen des FNG-Tests mit 3 von 3 Sternen ausgezeichnet.

Mit einem Anlagevolumen von rund 269,3 Milliarden Euro hat die Summe Nachhaltiger Geldanlagen in Deutschland (Quelle: FNG) einen neuen Rekordwert erreicht, das ergibt ein sattes Wachstum von 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Anteil nachhaltiger Fonds und Mandate liegt bei rund 5,4 Prozent des Gesamtfondsmarktes.

COVID-19 beschleunigt den Trend zu nachhaltigen Investitionen

Bereits im Jahr 2001 ist die Erste AM mit einem Umweltaktienfonds in Österreich (heute ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT) auf den Markt gegangen. Es handelt sich dabei um einen Aktienfonds, der sich auf Schlüsseltechnologien im Umweltbereich fokussiert, wie z. B. Erneuerbare Energien, aber auch alternative Antriebssysteme wie Elektro- oder Wasserstoffautos. Mit einer Reihe von Megatrends im Energie- und Klimabereich kommt auch das Thema Klimawandel intensiv aufs Parkett.

Eines ist im Zuge der Corona-Krise sehr deutlich geworden – die Bevölkerung ist für große Veränderungen in kürzester Zeit bereit und trägt sie sogar aktiv mit, wenn klar ist, wofür. „Es muss klar sein, dass der Klimawandel etwas ist, das genauso wie Corona einen jeden von uns betrifft, unabhängig von Wohlstand, Region oder Alter. COVID-19 ändert nichts an unserer positiven Einschätzung von Umwelttechnologien. Corona werden wir in nächster Zukunft hoffentlich bald überwinden, der Klimawandel und andere Umweltprobleme werden bleiben“, betont Walter Hatak, Leiter der Nachhaltigkeitsabteilung Erste AM.

22.06.2020 | 11:33

Artikel teilen:

-->