boerse am sonntag - headline

Das Erbe der Welt


Detailliert und reich bebildert stellt der Kunth-Verlag in seinem Monumentalwerk „Das Erbe der Welt“ die bedeutenden Stätten vor und schafft damit eine Bestandsaufnahme der Weltkultur, die in einem einzigen Band die Highlights der touristischen Sehenswürdigkeiten erfasst.

1972 hatte die UNESCO in Paris ein internationales Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt verabschiedet, um bedrohte Kultur- und Naturdenkmäler, die von außergewöhnlichem universellen Wert sind, vor ihrer Zerstörung zu bewahren und ihre Erhaltung zu einer Angelegenheit der ganzen Menschheit zu machen. Mittlerweile wurden insgesamt über 900 Kultur- und Naturdenkmäler rund um den Erdball in die Liste des Welterbes aufgenommen und unter den Schutz der Weltgemeinschaft gestellt.

Die Pyramiden in Ägypten, die Akropolis in Athen, die Inkastadt Machu Picchu, die Seidenstraße gehören dazu, aber auch weniger bekannte Stätten wie die bulgarischen Felsenkirchen von Ivanovo, das Friedensdenkmal in Hiroshima oder die antike Stadt Hierapolis.

Karten, Kurzbiografien und schön geschriebene Essays begleiten die nach Kontinenten sortierten Orte. Die großzügige und sehr gekonnte Bildauswahl in abwechslungsreichen Formaten vermittelt zu den tragenden Daten und Fakten einen starken visuellen Eindruck von Charme und Charisma der jeweiligen Stätten.

Die eigens zum 40. Jubiläum der UNESCO-Welterbekonvention aufgelegte Jubiläumsausgabe beinhaltet zwei Bereiche: Das Werk katalogisiert und beschreibt alle Stätten der Natur- und Kulturmonumente und stellt zusätzlich in einem Sonderteil das Weltdokumentenerbe in Wort und Bild dar.

Eckdaten:

Das Erbe der Welt

Verlag: Kunth-Verlag

Ausgabe: 780 Seiten

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-89944-902-0

Preis: 49,95 Euro

www.kunth-verlag.de

23.11.2012 | 00:00

Artikel teilen: