boerse am sonntag - headline

La Ruta de la Sal - Ibiza im Fokus des Segelsports

Jedes Jahr zu Ostern treffen sich Segler aus aller Welt.

Die Freiheit genießen

Dabei sein ist harte Arbeit

Ruhige Fahrwasser


 

Ein (Oster-)Fest der besonderen Art bietet ein Besuch der „Ruta de la Sal“, der bekanntesten Segelregatta im Mittelmeerraum, die seit ihrem Bestehen – die erste Regatta war 1989 – stets übers Osterfest, dieses Jahr also vom 1. bis zum 4. April 2010 stattfindet.

Hunderte von Schiffen, maximal jedoch 300 an der Zahl, starten im Rahmen dieses Events mit dem Ziel Sant Antoni auf Ibiza von zwei verschiedenen Startpunkten aus: Die Nordversion startet von Barcelona über Tagomago, und die Ostversion startet von Denia aus. Beide enden am Hafen von Ibiza-Stadt. Nicht nur Freunde des Segelsports kommen dabei auf ihre Kosten, denn die „Ruta de la Sal“ besticht durch Spannung und bietet eindrucksvolle Bilder in einer malerischen Landschaft.

Zu Ostern wird auf Ibiza langsam der Beginn der Urlaubssaison eingeläutet. Die Regatta, in Spanien ein absoluter Klassiker, gilt dabei als eine würdige Rahmenveranstaltung. Seit ihrem Bestehen hat sich die Regatta „Ruta de la Sal“ bei Seglern aus aller Welt einen guten Namen machen können. Viele Teilnehmer sind „Stammgäste“ und nehmen 2010 zum wiederholten Male an der Regatta teil.

Ein attraktives Rahmenprogramm sowie die einzigartige Stimmung der Regatta schaffen eine Atmosphäre, die man einmal erlebt haben muss – gekrönt von dem Moment, an dem man die ersten Segelschiffe am Horizont nahen sieht.

Höhepunkt dieser Regatta ist die anschließende Siegerehrung im Rahmen eines Abschlussabendessens, bei dem jeweils die ersten Yachten der Gesamtklassifizierung, nach Versionen getrennt, geehrt werden.

 

 

26.03.2010 | 00:00

Artikel teilen: