boerse am sonntag - headline

Das passende Handwerkszeug für Meisterköche - die Sarah Wiener-Messerserie aus der Besteckmanufaktur POTT



Webinar

Jobsalle Jobs

Sarah Wiener versteht ihr Handwerk. Als Fernsehköchin, Buchautorin und Patronin ihrer vier Restaurants vertritt sie eine Küche, die lieber mit detailgenauem Können und frischen Zutaten beglückt als mit modischen Effekten zu blenden.

Kein Wunder, dass sie mit ihren Ideen für eigene Messer zur Besteckmanufaktur POTT kam. Denn POTT steht nicht nur für gutes Design, sondern als Manufaktur auch für beste traditionelle Fertigung. So entstehen Sarah Wieners Messer bei POTT von Hand und in über 90 Arbeitsschritten – pro Stück. Dabei folgt das Unternehmen den gleichen Regeln wie auch Sarah Wiener beim Kochen …

Handgemacht ist am besten. Das gilt für Krautstrudel wie für Kochmesser. Bei POTT versteht man die hohe Kunst, Klingenstahl zu schmieden und in langer Tradition zu wahren Meisterwerken zu verarbeiten.

Messer aus dem Hause POTT zeichnen sich durch ihre präzise gefertigten Klingen und eine solide Verarbeitung aus: Durch separaten Vor- und Feinschliff werden die Oberflächen des hochwertigen Solingen-Stahls extrem glatt und die Poren verschlossen – ein natürlicher Rostschutz. Der Molybdän-Vanadium-Stahl und ein neunstufiges Schmiedeverfahren machen die Klinge sowohl besonders hart und rostbeständig als auch geschmeidig und belastbar. Handgeschmiedet aus einem Stück bei 56° Rockwell-Härte und mittels Eishärtung für hohe „Schnitthaltigkeit“, verfügt ein Messer aus der Manufaktur POTT über lang anhaltende Schärfe und lässt sich bei Bedarf einfach zu Hause nachschärfen.

Die ganz besondere Schärfe verleiht der Klingenmeister dem Messer durch einen aufwändigen „Handabzug“, den Schliff und das Polieren von Hand.

In der Sarah Wiener-Messerserie gibt es für jede Aufgabe das passende Messer.

Besonderes Highlight ist das „Privatier“, eine Neuerfindung der Sterneköchin, das die Eigenschaften eines großen Kochmessers und eines Gemüsemessers zu einem handlichen Helfer vereint. Besondere Würze: Das „Privatier“ gibt es auch mit einem Griff aus seltenem Rosenholz.

Erhältlich sind die Messer der Sarah Wiener-Serie ab 115 Euro.

Weitere Infos unter:

www.pott-bestecke.de

www.sarahwiener-messer.de

11.11.2011 | 00:00

Artikel teilen: