boerse am sonntag - headline

Florenz - Stadt der schönen Künste


In keiner anderen europäischen Kulturstadt sind so viele wunderbare Werke der abendländischen Malerei, Architektur und Bildhauerkunst vereint. Abgesehen von einigen Erneuerungsprojekten im späten 19. Jahrhundert ist Florenz nach wie vor eine mittelalterliche Renaissancestadt. Ihr Stadtbild prägen Bauten, die in einer Zeit wirtschaftlicher Blüte und politischer Freiheit im 14. und 15. Jahrhundert entstanden. Das Castello del Nero in einzigartiger Lage inmitten des Chianti-Gebiets mit atemberaubendem Panorama ist der ideale Ort, um die Toskana zu erkunden. Hier genießt man zauberhafte Ausblicke auf die Weinberge, Olivenhaine, private Seen, Zypressenbäume und typisch toskanische Dörfer. Das Castello del Nero ist eine vollständig restaurierte Burg aus dem 12. Jahrhundert, die in ein Luxusrefugium verwandelt wurde. Florenz und Siena sind von hier aus leicht zu erreichen. Dieses Designhotel kann sich rühmen, über das erste exklusive Spa des weltweiten Spa-Spezialisten ESPA in der Region zu verfügen. Auf 929 Quadratmetern kann man ganzheitliche Behandlungen genießen, die Körper und Seele wieder in Einklang bringen.

32 Zimmer und 18 Suiten sind liebevoll auf toskanische Art und Weise ausgestattet: Hier dominieren farbenfrohe Stoffe und Terrakottaböden.

Wahrscheinlich gibt es keine bessere Möglichkeit, Land und Leute kennenzulernen als durch die landestypische Küche! Das Hotelrestaurant „La Torre“ bietet authentische gehobene toskanische Küche und Weine in herrlicher Lage mit wunderschönem Panorama. Natürlich wird von der Pasta bis hin zum Brot alles hausgemacht.

Weitere Infos unter:
www.castello-del-nero.com

20.11.2009 | 00:00

Artikel teilen:

-->