boerse am sonntag - headline

Metamorphe Schreibgeräte



Webinar

Jobsalle Jobs

Werner Platz, Künstler aus Bergisch-Gladbach, stellt in Handarbeit erlesene Schreibgeräte her, aus Bruyèreholz, aus Mooreiche, aus Hirschgeweihen und aus alten Wanderstöcken. Pro Jahr entstehen knapp 100 Unikate.

Der "Ebauchon" beispielsweise ist ein besonders exquisites Stück: Aus der Knolle der wild wachsenden Baumheide, dem Bruyèreholz, werden die „Ebauchons“ als Rohlinge für Pfeifenköpfe geschnitten. „Um nicht all die im Handel befindlichen Ebauchons den Pfeifenmachern zu überlassen, habe ich 100 Stücke von höchster Qualität erworben. Damit gestalte ich nun Schreibgeräte als individuelle Einzelstücke“, erklärt der Künstler.

Im Platzschen Atelier im Bergischen Land liegen zudem achtsam verpackt ein paar wenige dunkle Mooreichestücke. Werner Platz zeigt die Maserung und erklärt: „Dieses Holz ist 1700 Jahre alt. Es wurde zufällig bei Pflegearbeiten an einem Gewässer bei Bad Gandersheim gefunden. Eine Altersbestimmung haben Pflanzenwissenschaftler der Georg-August Universität in Göttingen vorgenommen.“ Aus dieser wertvollen Mooreiche entstehen nun ca. 80 kostbare Schreibgeräte.

Bei Werner Platz haben alle Materialien, die er für seine Schreibgeräte verwendet, ihre eigene Geschichte: Die Wanderstöcke tragen ein Stück von zielgerichteter Bewegung in sich, die Jagdtrophäen symbolisieren Macht und Überlegenheit, und mit der Mooreiche hält man 150 Jahre gelebtes Frühmittelalter in der Hand. So wird das Schreiben mit den Platzschen Geräten niemals nur ein schlichtes Notieren, sondern zu einem bedeutsamen Zeremoniell.

 

Werner Platz

Erikastrasse 5

51427 Bergisch Gladbach

Deutschland

T. +49 2204-609169

Mail:info@wernerplatz.de

www.wernerplatz.de

10.05.2013 | 00:00

Artikel teilen: