Beitrag teilen

Link in die Zwischenablage kopieren

Link kopieren
Suchfunktion schließen
Märkte >

Invest 2016 zieht deutlich mehr junge Anleger an

Mit einem deutlichen Besucherplus geht die Invest 2016 nach zwei Tagen erfolgreich zu Ende. Vom 15. bis 16. April stellten 144 Aussteller den 11.919 interessierten Besuchern ihr Leistungsportfolio vor. Sowohl die Medienpartner als auch die zahlreichen Aussteller berichten von gut besuchten Vorträgen und Podiumsdiskussionen.

BÖRSE am Sonntag

Mit einem deutlichen Besucherplus geht die Invest 2016 nach zwei Tagen erfolgreich zu Ende. Vom 15. bis 16. April stellten 144 Aussteller nach 113 im Vorjahr den 11.919 (2015: 10.538) interessierten Besuchern ihr Leistungsportfolio vor. Damit stieg die Zahle der Aussteller um rund 30 und die Zahl der Besucher um rund 15 Prozent.

Finanzdienstleister, Vermögensverwalter und Privatanleger suchten den Dialog. Die Besucher zeigten sich wissbegierig und informierten sich umfassend über Anlagestrategien und aktuelle Marktentwicklungen. Doch nicht nur die Fachmesse überzeugte. Knapp 90 Prozent Besucher nutzten das umfangreiche Kongressprogramm und die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen. Sowohl die Medienpartner als auch die zahlreichen Aussteller berichten von gut besuchten Vorträgen und Podiumsdiskussionen.

„Auffallend bei der diesjährigen Veranstaltung war der starke Informationsbedarf und die hohe Investitionsbereitschaft der Besucher“, zog Andreas Wiesinger, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart, als positives Fazit. „Mit dem Besucherplus verzeichnen wir auch eine deutliche Verjüngung sowie einen stärkeren Anteil von weiblichen Messebesuchern – die Zahl der Young Professionals und Studenten hat sich mehr als verdoppelt. Das schafft eine dynamische Atmosphäre und bestätigt die Rolle der Invest als Leitmesse für private und institutionelle Anleger im deutschsprachigen Raum.“ Auch die TNS Studie im Auftrag der Börse Stuttgart zum Anlegerverhalten in Deutschland bestätigte das hohe Interesse an Finanzthemen, insbesondere bei der jüngeren Altersgruppe.

„Aufgrund der aktuellen Volatilitätslage am Markt suchen viele Privatanleger nach Orientierung bei der Geldanlage. Der gestiegene Informationsbedarf spiegelte sich auch am Stand der Börse Stuttgart wider. In diesem Jahr nutzten besonders viele Besucher die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit unseren Börsenexperten. Auch die Podiumsdiskussionen und Vorträge an unserem Messestand stießen auf sehr große Resonanz“, berichtet Ralph Danielski, Geschäftsführer der Boerse Stuttgart GmbH.
Trotz Niedrigzinsumfeld konnten die Veranstalter, die Messe Stuttgart und die Börse Stuttgart, neue Bestmarken setzen.

Bestnoten für die Finanzmesse in Stuttgart

Die Besucher sind sich einig – die Invest ist der Wegweiser für die Finanzbranche: Allgemeine Marktorientierung, Informationsgewinnung und die Suche nach neuen Anlagestrategien standen im Vordergrund des Besucherinteresses. Dank des vollständigen Angebots und der Präsenz der Finanzexperten waren alle Themenbereiche relevant: Im Fokus standen die Bereiche Anlagestrategien (53 Prozent), Vermögensaufbau (37 Prozent), Altersvorsorge (32 Prozent) und Vermögensoptimierung (30 Prozent). Einen fachkundigen und umfassenden Marktüberblick boten rund 300 Veranstaltungen im Rahmenprogramm. Mehr als die Hälfte der Besucher nutzte das Informationsangebot an den fünf Bühnen. Auch bei den Ausstellern war die Stimmung sehr gut, denn die Investitions- und Anlagebereitschaft der Besucher war sehr hoch: 77 Prozent der Besucher gaben an, aufgrund der Geldanlage zur Messe zu kommen.

Bei der 17. Auflage der Invest waren die klassischen Anlageklassen wie Aktien (74 Prozent), Fonds/ETFs (35 Prozent) und allgemein Wertpapiere (25 Prozent) gefragt. Viele Fachbesucher informierten sich über Trends rund um die Themen nachhaltige Geldanlage und FinTech. Mit zwei neuen Kooperationspartnern, der ARD und der Messe Grünes Geld, sowie einem neuen Themenpark „Neue FinTech-Helden“ setzte die Invest 2016 Impulse. „Die Messe Grünes Geld auf der Invest hat sich als Erfolg erwiesen: Neben den vorinformierten Grünes Geld-Besuchern gab es viele spannende Gespräche mit Messegästen, für die nachhaltige Geldanlage bisher kein Anlagethema war“, lobte Tobias Karsten, Geschäftsführer von ECOeventmanagement. So wurde das Thema nachhaltige Geldanlage umfassend beleuchtet und in vielen Vorträgen und Diskussionsrunden erlebbar.

Gelungener Mix aus klassischen Elementen und neuen Trends

Die Besucher konnten sich bei rund 20 Firmen intensiv informieren. Ein weiterer Schwerpunkt war der Themenpark „Neue FinTech-Helden“. Rund 15 Firmen präsentierten digitale Lösungen für den Finanzsektor. Auch das Thema Finanzbildung auf der ARD-Bühne zeigte sich als starker Publikumsmagnet. „Was mit einer Idee begann, endete mit 100 Prozent Erfolg", strahlte Markus Gürne, Leiter Programmgruppe ARD-Börse TV des Hessischen Rundfunks. „Zwei Tage lang kamen die Besucher mit Informations-Hunger zu uns und wir konnten ihn stillen.“

Die Bedeutung der Invest wurde von den Besuchern als sehr hoch eingeschätzt – 95 Prozent sind sich sicher, dass die Veranstaltung noch weiter an Bedeutung gewinnt beziehungsweise ihren hohen Stellenwert behält. Gefragt nach der Wiederbesuchsabsicht sprechen sich fast alle Anleger für den Branchentreff aus: rund 69 Prozent (2015: 65 Prozent) der Befragten wollen auch 2017 wieder kommen und 76 Prozent (2015: 76 Prozent) empfehlen die Invest weiter.

Und dass die ausstellenden Firmen 2016 mit der Invest auf die richtige Veranstaltung gesetzt haben, belegt das Fazit der Besucher, die eine Zwei (2,1) vergaben. Im Gesamturteil schneidet die 2016er-Ausgabe noch besser ab als im Vorjahr. Die nächste Invest findet am 7. und 8. April 2017 auf der Messe Stuttgart statt.