boerse am sonntag - headline

Tops


Tops

SMA Solar: Charttechnik schiebt  

Von einer technischen Gegenbewegung profitierte das im TecDAX notierte Solar-Unternehmen SMA Solar (WKN A0DJ6J). Der Kurs der Aktie des Anbieters von Solar-Wechselrichtern überquerte am vergangenen Montag die inzwischen bei etwa 83,90 Euro je Aktie verlaufende 200-Tage-Linie nach oben, die am Ende der Vorwoche durchbrochen worden war. Unterstützung kam von der französischen Investmentbank Cheuvreux. Deren Analysten stuften die Aktie von „underperform“ auf „outperform“ hoch.          

Fuchs Petrolub: Optimistischer Ausblick 

Im schwachen Umfeld glänzte der Mannheimer Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub (WKN 579043) mit einem Wochengewinn. Die Erholung habe sich stabilisiert, die Belebung aus dem ersten Quartal halte an. Gegenüber dem Vorjahr gebe es nennenswerte Zuwachsraten, sagte Finanzvorstand Alexander Selent der Nachrichtenagentur „Dow Jones Newswires“. 2010 soll der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) mehr als 195 Mio. Euro erreichen – der bisher höchste Wert der Unternehmensgeschichte aus dem Jahr 2007. Positive Auswirkungen auf den Aktienkurs werden erwartet.

Grammer: Großauftrag von VW beflügelt

SDAX-Mitglied Grammer (WKN 589540) setzte seine Kletterpartie fort. Der Autozulieferer wird nach eigenen Angaben die zweite Generation des Volkswagen Touareg mit Kopfstützen, Armlehnen sowie der kompletten Mittelkonsole inklusive Einbauten ausstatten. Bis zum geplanten Modellwechsel im Jahr 2018 sollen rund eine halbe Million Geländewagen von Grammer ausgerüstet werden. Bankhaus Lampe empfiehlt die Aktie zum Kauf. Kursziel: 13,50 Euro je Aktie.     

Flops

3M: Nachfrage aus Schwellenländern 

Dem allgemeinen Abwärtssog konnte sich das Dow-Jones-Mitglied 3M (WKN 851745) in den vergangenen Tagen nicht entziehen. Für das fast beendete zweite Quartal prognostiziert der US-Mischkonzern 6,6 bis 6,75 Mrd. US-Dollar Umsatz. Experten waren bisher von 6,56 Mrd. US-Dollar ausgegangen. Ursache des organischen Wachstums von 16% bis 18% seien neue Produkte sowie die Nachfrage aus Schwellenländern, teilte Firmenchef George Buckley mit. Der Aktienkurs wird dadurch stark belastet.

Puma: Urteil mit Licht und Schatten

Die Aktie des Sportartikelanbieters Puma (WKN 696960) beendete die Handelswoche ebenfalls schwächer. Der im MDAX notierte erhalte Markenrechte vom ehemaligen spanischen Lizenznehmer Estudio 2000 zurück, urteilte ein Schiedsgericht. Im Gegenzug werden für die Übertragung allerdings bis zu 98 Mio. Euro fällig. Aufgrund der Zahlungsverpflichtung will Puma die Entscheidung anfechten. Analysten von J.P. Morgan erhöhten das Kursziel pro Aktie von 247 auf 260 Euro.

MorphoSys: Meilenstein und Antikörper 

Trotz einer Meilensteinzahlung von Novartis – die Commerzbank bestätigte daraufhin ihre Kaufempfehlung und das Kursziel pro Aktie 21 Euro – beendete das im TecDAX notierte Biotech-Unternehmen MorphoSys (WKN 663200) den Handel mit einer negativen Wochenbilanz. Von der US-Firma Xencor haben die Bayern zudem eine Exklusivlizenz für einen Antikörper erworben. Kostenpunkt: 13 Mio. US-Dollar. In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung werden zusätzliche Zahlungen an Xencor fällig.    

02.07.2010 | 00:00

Artikel teilen: