boerse am sonntag - headline

Tops und Flops diese Woche u.a. Xing-Aktie - neues Rekordhoch


Tops

XING: Rekordhoch in greifbare Nähe
Die Aktie von XING (WKN: XNG888) gehörte in der vergangenen Woche zu den stärksten Werten im TecDAX. Neue fundamentale Nachrichten vom Betreiber des gleichnamigen Karrierenetzwerks gab es nicht. Die Papiere profitierten stattdessen von der allgemeinen Markterholung und konnten damit den voran gegangenen Einbruch nahezu wieder komplett aufholen. Damit näherte sich der Kurs wieder seinem am 18. August dieses Jahres bei 193,35 Euro markierten bisherigen Allzeithoch.

Best Buy: Quartalszahlen überzeugen
Der US-Elektronikverkäufer hat am vergangenen Dienstag seine Zahlen für das zweite Quartal 2015/16 (bis Ende Januar) vorgelegt. Sie lagen über den Erwartungen des Unternehmens. Firmenlenker Hubert Joly sieht darin eine Bestätigung, dass sich die eingeleitete Strategie zur nachhaltigen Ankurbelung der Geschäfte auszahlt. Die Investoren scheinen dies ähnlich zu sehen. Die Aktie von Best Buy (WKN: 873629) machte einen kräftigen Satz nach oben und gehörte in der vergangenen Woche zu den stärksten Werten im S&P 500.

Cameron International: Übernahmeangebot beflügelt
Bewegung im Dienstleistungssektor für die Öl-Industrie. Die Vorstände von Cameron International (WKN: A0JMNW) und des Wettbewerbers Schlumberger (WKN: 853390) haben sich über einen Zusammenschluss verständigt und geeinigt. Schlumberger bietet 0,716 eigene Aktien plus eine Barkomponente von 14,44 US-Dollar für jedes Cameron-Papier. Bei dessen Kurs lief es entsprechend wie geschmiert und er machte einen kräftigen Satz nach oben. Nun bedarf es noch grünes Licht von den Behörden sowie den Cameron- Aktionären.

Flops

Newmont Mining: Gegenbewegung beendet
Wie gewonnen, so zerronnen. Mit den jüngsten dynamischen Verlusten machte die Aktie des Goldproduzenten Newmont Mining (WKN: 853823) das meiste der Gegenbewegung der voran gegangenen zwei Wochen wieder zunichte. Der Kurs markierte zwischenzeitlich sogar ein neues Tief innerhalb der Abwärtsbewegung, die seit dem Allzeithoch von November 2011 auszumachen ist und fiel auf ein so niedriges Niveau wie seit 2001 nicht mehr. Neue Nachrichten aus dem Konzern gab es nicht. Stattdessen belastete der sinkende Goldpreis.

RWE: Neues Allzeittief
Die Aktie des Versorgers RWE (WKN: 703712) hatte in der vergangenen Woche ein neues Allzeittief markiert. Es fiel am Montag auf 13,10 Euro. Im Zuge der im Wochenverlauf am Gesamtmarkt einsetzenden Gegenbewegung konnte sich der Kurs dann zwar erholen, die Wochenbilanz blieb jedoch negativ. Das Papier gehörte damit zu den schwächsten Werten im DAX. Gleiches gilt für die Performance im bisherigen Jahresverlauf 2015. Hier zeigt RWE mit einem Rückgang von mehr als 45 Prozent die mit Abstand mieseste Entwicklung.

Pepco Holdings: Platzt die Übernahme?

Für die Aktien des US-Versorgers (WKN: 723036) ging es in der vergangenen Woche deutlich abwärts. Der Wert gehörte damit innerhalb des S&P 500 zu den schwächsten. Der geplante Kauf des Unternehmens durch den Wettbewerber Exelon (WKN: 852011) könnte platzen. Grund für diese Annahme ist ein Pressebericht, wonach die zuständige Regulierungsbehörde den Deal verhindern könnte. Beide Unternehmen waren sich in punkto Zusammenschluss bereits 2014 einig. Exelon hatte 27,25 US-Dollar je Pepco-Aktie geboten.

04.09.2015 | 12:00

Artikel teilen: